Dresden Skyline, Germany

Großstadt versus Vorort: Wo leben Familien mit Kindern besser?

Ergebnisse für die Region Dresden

Betreut.de vergleicht die 15 größten deutschen Städte mit ihren umliegenden Ortschaften und zeigt, wo Familien mit Kindern die besseren Bedingungen vorfinden.

Zur Gesamtübersicht

Dresden bietet für Familien mehr Vorteile als die Vororte

In der Region Dresden setzt sich die Großstadt mit einer Gesamtdifferenz von 5 Prozentpunkten gegen das Umland durch.

Die größten Vorteile der Großstadt zeigen sich dabei in den Kategorien „Kinderbetreuung“ und „Schule“. Demnach sind die Chancen, eine gute Betreuung für den Nachwuchs zu finden, in Dresden um 39 Prozent besser als in den Vororten – dies schließt sowohl die Bedingungen in Tageseinrichtungen als auch auf die Betreuung durch Babysitter ein. Noch stärker unterscheiden sich die beiden Stadtgebiete im Bereich „Schule und Bildung“, hier liegt die Differenz bei 55 Prozent. So schaffen es die Schüler in Dresden nicht nur häufiger auf das Gymnasium bzw. zum Abitur, sondern brechen die Schule auch seltener ab. Aufgrund der höheren Schuldichte sind außerdem die Schulwege in der Großstadt kürzer.

Ein weiterer Pluspunkt für die Großstadt ist die bessere Beschäftigungslage. Die Quote der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort ist in Dresden um 35 Prozent höher als im Umland, was insbesondere bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz von Bedeutung sein kann. Nicht zuletzt sind in der Großstadt mehr Kinderärzte pro Kind angesiedelt, bei denen im Krankheitsfall oder bei Routineuntersuchungen mit kürzeren Wartezeiten zu rechnen ist.

Es gibt jedoch auch gute Gründe, die für Vororte, wie Bannewitz, Freital und Radebeul, sprechen. Diese sind vor allem die bessere Wahl für Naturliebhaber, die mehr Ruhe und Beschaulichkeit schätzen. Des Weiteren können sie 14 Prozent der Mieten und 32 Prozent der Kosten für Immobilien, die in der Großstadt zu zahlen wären, einsparen. Gleichzeitig ist die von Familien bewohnte Wohnfläche um 13 Prozent größer als in der Großstadt. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist der höhere Sicherheitsstandard. So ereignen sich in den Vororten 64 Prozent weniger Straftaten und 18 Prozent weniger Verkehrsunfälle pro Kopf.

Die Freizeitangebote unterscheiden sich in der Gesamtheit betrachtet nur minimal. Allerdings zeigt sich, dass die Vororte vor allem bei sportlichen Aktivitäten mehr zu bieten haben (mehr Spielplätze, Schwimmbäder und Sportvereine). Die Großstadt punktet dagegen mit mehr Kinos.

Betrachtete Vororte: Bannewitz, Freital, Radebeul, Moritzburg, Kreischa, Dohna, Rabenau, Radeburg, Wilsdruff, Klipphausen.



Diesen Artikel kommentieren
*

*