164129248_webneu

Neues Schuljahr und ein neues Profil bei Betreut.de

Starten Sie in diesem Jahr mit einem aktualisierten Profil so richtig durch!

Die Sommerferien sind fast vorüber, und viele Familien beginnen sich auf das neue Schuljahr vorzubereiten. Zu den Planungen gehören Babysitter, die die Kleinen von der Schule abholen oder Nachhilfe geben. Aber auch die Nachfrage an Tierbetreuung oder Haushaltshilfen wird bald wieder ansteigen. Frischen Sie Ihr Profil bei Betreut.de daher jetzt auf! Wir helfen Ihnen dabei.

In unserem Artikel zu „Erfolgreiche Jobsuche mit Betreut.de“ erklärten wir Ihnen bereits, wie Sie Ihr Profil bei Betreut.de optimal gestalten können. Hier nochmal die wichtigsten Regeln:

1.    Aktualisieren Sie Ihre Verfügbarkeit

Überprüfen Sie Ihre Verfügbarkeit in Ihrem Profil. Ist es schon für das neue Schuljahr aktualisiert? Suchen Sie nur nach einem Vollzeit-Job oder sind Sie auch bereit, Teilzeit zu arbeiten? Können Sie mit dem Hund Gassi gehen, während die Eltern arbeiten und die Kinder in der Schule sind? Können Sie einer ausgelasteten Familie in den frühen Morgenstunden oder am Nachmittag aushelfen? Nannys und Babysitter mit einer flexiblen Zeiteinteilung sollten Familien wissen lassen, dass sie im Notfall auch nach oder vor der Schule für die Betreuung einspringen können.
Gehen Sie einfach in Ihrem Profil auf „Verfügbarkeit“ und ändern Sie diese falls nötig.

2.    Heben Sie Ihre Zertifizierungen und Ausbildungen hervor

Im Moment dreht sich alles um den Schulanfang. Wenn Sie zertifiziert sind oder eine pädagogische Ausbildung haben, sollten Sie es die Familien wissen lassen. Viele freuen sich darüber, wenn jemand darauf spezialisiert ist und die Kinder beim Lernen unterstützen kann.

Auch Tierbetreuer sollten Ihre Unterrichtseinheiten in der Trainerschule o.Ä. hervorheben. Mit den richtigen Qualifizierungen bekommen auch Sie leichter ein Jobangebot bei Betreut.de.

3.    Seien Sie konsequent

Mit dem Schulbeginn starten gleichzeitig wieder die außerschulischen Aktivitäten. Die Zeitpläne vieler Kinder werden jetzt wieder sehr chaotisch und einige Eltern benötigen beim Chauffieren der Kinder etwas Unterstützung. Wenn Ihre Fahrkenntnisse hervorragend sein sollten oder Sie jahrelang unfallfrei sind, sollten Sie dies im Interview erwähnen.

4.    Hausaufgabenhilfe

Wenn die Schule wieder beginnt, schauen viele Eltern nach Betreuern, die Ihren Kindern auch bei den Hausaufgaben unter die Arme greifen können. Selbst wenn Sie keinen Abschluss in einem pädagogischen Bereich haben, möchten Eltern gern wissen, ob Nannys oder Babysitter in bestimmten Schulfächern, wie etwa Mathe, Englisch oder Deutsch, sehr gute Kenntnisse vorweisen können. Ihre Stärken sind Ihr Kapital und jeder Hilfe ist besser als gar keine, vor allem in Familien mit mehreren Kindern, die alle gleichzeitig mit ihren Hausaufgaben nach Hause kommen. Sind Sie eine Nanny oder ein Babysitter, sollten Sie diese Erfahrungen und Eigenschaften in Ihr Profil schreiben, um Ihre Job-Chancen zu erhöhen. Erzählen Sie den Eltern, in welchen Fächern Sie besonders gut sind. Vielleicht haben Sie noch einen interessanten Tipp parat, den Sie bei der Hausaufgabenhilfe gelernt haben.

5.    Fokussieren Sie außerschulische Aktivitäten

Viele Eltern schauen sich nach vielseitigen Kinderbetreuern um – jemand, der den Kindern nicht nur bei den Hausaufgaben helfen kann, sondern sie auch in anderen Aktivitäten animieren kann und somit den Kindern hilft auch in anderen Lebensbereichen heranzureifen. Wenn Sie zum Beispiel während der Sommerferien schon einmal in einem Sommercamp gearbeitet haben, fügen Sie diese Erfahrung in Ihrer Profilbeschreibung ein. Erläutern Sie gegebenenfalls Aktivitäten oder Sportarten, die Sie durchgeführt haben.

6.    Sprechen Sie über Ernährung

Kennen Sie viele Rezepte, die Kinder besonders mögen? Sind diese vielleicht besonders gesund oder sehen originell aus? Reden Sie über Ihre Lieblingsrezepte. Viele Eltern legen Wert auf gesunde Ernährung und freuen sich, wenn die Nanny oder der Babysitter sich mit Ernährung gut auskennt und bei der Essenszubereitung aushelfen kann.

7.    Fragen Sie nach Beurteilungen

Familien wenden sich eher an Sie, wenn Sie Referenzen und Beurteilungen in Ihr Profil einfügen, insbesondere, wenn diese etwas mit Nachhilfe oder Unterrichten zu tun haben. Wenn zukünftige Arbeitgeber sehen, dass Sie viele Referenzen haben, wählen sie Sie eher aus. Fragen Sie alte Arbeitgeber daher immer nach einer Beurteilung.

 



Diesen Artikel kommentieren
*

*