So funktioniert Betreut.de
1
Anmelden
Erstellen Sie Ihr persönliches Profil.
2
Suchen
 
3
Kontakt
 
 
>
Sicherheits-Guide für Alltagshelfer

Sicherheits-Guide für Alltagshelfer

Gute Entscheidungen treffen – an jedem Punkt des Bewerbungsprozesses

Egal, an welchem Punkt der Job-Suche Sie gerade stehen: bei Erstellung Ihres Betreuer-Profils, der Vorbereitung auf das Job-Interview oder bereits kurz vor der Anstellung - wir möchten Ihnen helfen, sichere und überlegte Entscheidungen zu treffen!

Schützen Sie zum einen Ihre eigene Privatsphäre und zeigen Sie potenziellen Arbeitgebern, dass Sie vertrauenswürdig und gewissenhaft sind, indem Sie Ihre Erfahrung und Referenzen transparent machen und sich aktiv auf Jobs bewerben.


Aussagekräftiges Profil erstellen
Detailliertes Profil erstellen. Skizzieren Sie Ihre bisherigen Erfahrungen, Fähigkeiten und Qualifikationen. Seien Sie ehrlich beim Erstellen Ihres Profils: Denn Transparenz schafft Vertrauen und Sie erhöhen so die Chancen, von Familien kontaktiert zu werden, die Ihren Vorstellungen entsprechen. Verschaffen Sie sich umgekehrt auf die gleiche Art und Weise einen Eindruck von den potenziellen Arbeitgebern und lesen Sie deren Beschreibungen und Anforderungen sorgfältig durch.
Fotos und Dokumente hochladen. Laden Sie ein Profil-Foto hoch: Viele Familien möchten schon vorher einen ersten visuellen Eindruck von der Person erhalten, die sie womöglich beschäftigen werden. Wählen sie dafür ein freundliches Bild, welches ihre Persönlichkeit wiederspiegelt und dennoch seriös wirkt. Zudem haben Sie bei Betreut.de die Möglichkeit, Ihr Profil durch das Hochladen von Dokumenten wie Referenzen, Zeugnissen, Identitätsnachweis oder Zertifikaten aufzuwerten. Interessierte Familien können bei Ihnen die Einsicht in diese Dokumente anfordern. Sie entscheiden selbst, welche Familie Einsicht in Ihre persönlichen Dokumente erhält.
Nutzen Sie Verifikationen. Als Alltagshelfer haben Sie auf Betreut.de die Möglichkeit, Ihre Angaben verifizieren zu lassen. Telefonnummer, Facebook-Account und E-Mail können überprüft werden. Wurden die Verifikationen erfolgreich durchgeführt, werden sie im Profil hervorgehoben und helfen Ihnen somit, sich bei den Familien als vertrauenswürdiger Anbieter zu präsentieren.
Bewertungen. Bitten Sie frühere Arbeitgeber Sie auf Betreut.de zu bewerten oder Bewertungsschreiben aufzusetzen, in denen Familien über ihre Erfahrungen mit Ihnen schreiben und erzählen.  Positive Bewertungen werden gern gesehen und wirken bei suchenden Familien oft sehr überzeugend.
Back to top »
Auf Jobs bewerben
Bewerbung schreiben. Stellen Sie in Ihrer Bewerbung klar heraus, warum gerade Sie für diesen Job besonders geeignet sind. Damit Sie Ihren Wunschjob bekommen, sollten Sie Ihre Kenntnisse an die Ausschreibung anpassen. Zeigen Sie potenziellen Arbeitgebern, dass Sie vertrauenswürdig und gewissenhaft sind, indem Sie Ihre Erfahrung und Referenzen transparent machen.
Nachrichten auf Betreut.de versenden. Schützen Sie Ihre Privatsphäre während Sie nach Jobs suchen und senden Sie Ihre Bewerbungen und Nachrichten an Familien über Ihren persönlichen Account auf Betreut.de anstatt per E-Mail. Auf diese Weise geben Sie nur die Kontaktinformationen weiter, die sie möchten. Zudem filtert unser System die Nachrichten nach Hinweisen auf  Spam, Betrug oder andere unangemessene oder unerwünschte Inhalte.
Internetrecherche starten. Sie können zusätzlich eigenständig eine Suchmaschinenabfrage zur Familie durchführen oder soziale Netzwerke wie Facebook, Xing oder Twitter nutzen, um sich von der Vertrauenswürdigkeit Ihres potenziellen Arbeitgebers zu überzeugen.
Back to top »
Schützen Sie sich vor Scammern
Job-Check. Bei der Anmeldung auf Betreut.de durchläuft jeder ausgeschriebene Job eine Freigabe, bei der unser geschulter Kundenservice einen Check auf inkonsistente Informationen und unangemessene Inhalte durchführt.
Auffälliges melden. Wir nutzen aktuelle Technik, um Betrug und unangemessene Inhalte auszufiltern. Sollten Sie trotzdem einmal das Gefühl haben, dass es sich bei einem Job oder einer Nachricht um Spam, Betrug oder unpassende Ansprache handelt, melden Sie es unserem Kundenservice. Durch Klicken auf den Link “Mitglied melden“ wird das Team automatisch benachrichtigt. Den Link finden Sie in allen Jobs und Nachrichten. Wir nehmen Berichte unserer Mitglieder sehr ernst und behandeln Sie mit höchster Priorität.
Scammer und Betrüger erkennen. Klingt ein Angebot zu gut, um wahr zu sein, dann ist es in der Regel nicht vertrauenswürdig. Akzeptieren Sie niemals einen Scheck über einen hohen Betrag mit der Absicht, Geld an die ausstellende Person zurück zu überweisen. Dies ist ein aktuelles Beispiel für einen Internet-Betrugsversuch, der besonders auf Babysitter, Haushaltshilfen und andere Betreuer im häuslichen Bereich abzielt.
Persönliches Job-Interview. Es ist immer wichtig, sich mit der Familie oder der Einzelperson, die einen Job vergeben möchte, persönlich zu treffen, bevor Sie ein Arbeitsverhältnis eingehen oder Gefälligkeiten erledigen. Wenn Sie Zweifel haben, schlagen Sie ein erstes Treffen in einem Cafe vor und fragen Sie nach dem Personalausweis.
Back to top »
Arbeitsverhältnis eingehen
Verbindliche Absprachen treffen. Sie haben einen passenden Job gefunden? Dann geht es nun darum, sich um den formalen Teil des Einstellungsprozesses zu kümmern. Dabei ist es wichtig, verbindliche Absprachen mit dem Arbeitgeber zu treffen und schriftlich festzuhalten, wie z.B. Stundenlohn, Rhythmus der Bezahlung, Versicherungsdetails etc.
Vertrag aufsetzen. Setzen Sie mit der Familie einen Vertrag auf und besprechen Sie dessen Inhalte. Achten Sie darauf, dass der Vertrag Zusatzleistungen wie Urlaub, Fehltage und bezahlte Urlaubstage beinhaltet. Eine Vorlage für einen Vertrag zwischen Familie und Alltagshelfer finden Sie hier.
Bei der MinijJob-Zentrale registrieren. Bei einer geringfügig entlohnten Beschäftigung (450-Euro-Minijob) sollten Sie sich von Ihrem Arbeitgeber bei der Minijob-Zentrale anmelden lassen.
Absprachen vor dem ersten Arbeitstag Vor dem ersten Arbeitstag ist es ratsam, sich eine Liste mit wichtigen Fragen zusammenzustellen. Folgende Bereiche könnten Teil einer solchen Liste sein: Notfallkontakte, Wohnungsdetails, Sicherheitsaspekte, Allergien und Unverträglichkeiten, Haus- oder Familienregeln etc.
Back to top »