Zahl der Woche: 87,7

146262157_

Die Gesundheit und Entwicklung von Kindern hängt stark mit Ihrer Ernährung zusammen. Vor allem Obst und Gemüse sind Teil einer gesunden, ausgewogenen Ernährung. Umso interessanter sind die Zahlen aus der KiGGS Studie vom Robert Koch-Institut aus dem vergangenen April. Untersucht wurden dabei unter anderem die Ernährung und das Essverhalten von deutschen Kindern. Das Ergebnis: 13,3 Prozent aller Mädchen und 17 Prozent aller Jungen zwischen 3 und 17 Jahren essen täglich weniger als eine Portion Obst oder Gemüse pro Tag. Allerdings essen auch 50 Prozent der Mädchen und Jungen dieser Altersgruppe täglich mehr als eine Portion Obst und Gemüse, aber weniger als 3. Weitere 12,2 Prozent der Mädchen und 9,4 Prozent der Jungen essen sogar 5 oder mehr Portionen Obst und Gemüse am Tag. Aber nicht nur die Nahrung wirkt sich auf die Gesundheit und Entwicklung aus, sondern auch, wo und wie die Mahlzeiten eingenommen werden. Die Studie zeigt, dass Kinder mit zunehmendem Alter ihr tägliches Frühstück immer seltener zu Hause einnehmen. Sind es unter den 3 bis 6 Jährigen noch 87,7 Prozent, sinkt der Anteil unter den 14 bis 17 Jährigen auf 53 %.

Robert Koch Institut, KiGGS Studie (2014): Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland 2013, http://www.kiggs-studie.de/fileadmin/KiGGS-Dokumente/kiggs_tn_broschuere_web.pdf (Stand 30.10.2014)