Wie funktioniert der Einstieg in die Betreuung von Kindern?

Vertrauen ist die Grundlage der Kinderbetreuung - egal in welchem Alter. Wichtig für einen Babysitter sind ein guter Charakter, Ehrlichkeit und Offenheit. Sie sollten sich im Klaren darüber sein, dass die Betreuung über das bloße "Aufpassen" hinaus gehen kann: auch ungewohnte Situationen müssen gemeistert werden. Ein Mindestalter im engeren Sinne gibt es deshalb auch nicht. Je nach Aufgabenspektrum kann das Babysitting von Teenagern bis ausgebildeten Betreuern ausgeführt werden, wenn die Situation es erfordert (z.B. Pflege kranker Kinder). Vertrauen beim Babysitting ist enorm wichtig, muss aber immer erst aufgebaut werden. Manche Familien wünschen den Nachweis bestimmter Zeugnisse oder Referenzen, obwohl diese auch keinen genauen Überblick über die persönliche Eignung eines Bewerbers bieten.   Oftmals läuft die Vertrauensbildung aber auch über die Empfehlung anderer zufriedener Familien. Um einen guten Grundstein zu legen, empfehlen wir bei Betreut.de, ein möglichst vollständiges Profil anzulegen, mit offenen und ehrlichen Angaben.So ist die Chance auf einen erfolgreichen Job am größten. Ob Babysitting das Richtige für einen ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Wichtig sind Geduld, Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein, neben dem generellen Spaß am Umgang mit Kindern. *Mit unseren Empfehlungen möchten wir Ihnen eine erste Orientierung geben. Sie ersetzen keine fachmännische oder individuelle Beratung und erheben keinen Anspruch auf allgemeine Gültigkeit. Weitere Checklisten finden Sie online.