Zahl der Woche: 81% aller Väter glücklicher in ihrem Leben als vor der Geburt ihres Kindes

ZDW_Juli_1

Anlässlich des Internationalen Vatertags am 21. Juni 2015 haben Care.com und die Väter gGmbH die Ergebnisse einer gemeinsamen Umfrage veröffentlicht. Über 1.000 Mütter und Väter gaben Antworten auf die Frage, was Väter wirklich glücklich macht.

Von den befragten Vätern sagen 81 Prozent aus, glücklicher zu sein als vor der Geburt ihrer Kinder. Ausschlaggebend hierfür sind vor allem eine gute und intensive Bindung zu den Kindern (65%) sowie das Wohlergehen der Kinder (60%). Weiterhin werden ein harmonisches Zuhause (37%) und eine Partnerschaft auf Augenhöhe (43%) als wichtigste Faktoren für das Glücksempfinden genannt.

Zudem hängt das Glücksempfinden eng mit ihrer beruflichen Situation zusammen. So schreiben Väter mit hohem Einkommen und hoher Wochenarbeitszeit der intensiven Bindung zum eigenen Kind eine höhere Bedeutung zu als Väter mit niedrigerem Einkommen (68% und 48%). Umgekehrt bewerten Väter mit niedrigerem Einkommen und kürzerer Wochenarbeitszeit beispielsweise Familienurlaube wichtiger als die mit hohem Einkommen (28% und 19%).

Um ihrem Wunsch nach einer intensiven Bindung zu den eigenen Kindern näher zu kommen, spielt die Elternzeit auch für immer mehr Männer eine Rolle. Von den befragten Vätern waren es die Hälfte und die große Mehrheit berichtet von einer positiven Wirkung auf die Bindung zu den Kindern (93%).

„Viele Arbeitgeber haben familienfreundliche Angebote entwickelt. Eine wesentliche Aufgabe wird es sein, diese Angebote stärker auf die neuen Bedürfnisse der Väter auszurichten“, sagt Steffen Zoller, Gründer und Geschäftsführer von Care.com Europe. „Zufriedene Mitarbeiter sind in der Regel nicht nur motivierter, sondern auch loyaler. Für das Glücksempfinden der Väter wird eine familienfreundliche Kultur immer wichtiger.“

Diese und weitere Ergebnisse der Studie wurden in dieser Infografik zusammengestellt.