9-questions-about-having-a-second-child-487926104

Zweites Kind, ja oder nein?

9 Fragen, die sie sich stellen sollten

Denken Sie darüber nach, aus Ihrer dreiköpfigen Familie eine vierköpfige zu machen? Hier sind 9 Dinge, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie ein zweites Kind bekommen.

Aus eins mach zwei

Ein zweites Kind zu bekommen, bedeutet, Ihrem Erstgeborenen eine kleine Schwester oder einen kleinen Bruder zu schenken und sich selbst und Ihren Partner zurück in die Zeit mit Säugling zu beamen. Die Frage, wann die beste Zeit für ein zweites Kind ist, kann man so einfach natürlich nicht beantworten.

Während Sievielleicht  in Tagträumen über Ihren neuen Babybauch oder dem erneuten Start Ihres Adoptionsabenteuers schwelgen, stellen wir Ihnen neun Fragen, die Sie sich selbst beantworten sollten, wenn Sie über ein zweites Kind nachdenken.

 

  1. Sind Sie und Ihr Partner der gleichen Meinung?
    Nicht jedes Paar ist sich einig darüber, ob es ein zweites Kind haben will. Setzen Sie sich also auf jeden Fall hin und sprechen Sie darüber, bevor Sie es tatsächlich angehen.
  2.  

  3. Haben Sie genug Platz?
    Falls Sie vorhaben, dass Ihre Kinder sich ein Zimmer teilen, holen Sie das Maßband raus. Ein größeres Kinderbett und ein Babybett in denselben Raum zu packen, kann knifflig sein. Ausreichend im Voraus zu planen, wird dafür sorgen, dass Sie, falls notwendig, genügend Zeit zum Renovieren oder für einen Umzug haben.
  4.  

  5. Haben Sie genug Geld?
    Es führt kein Weg daran vorbei: Zwei Kinder zu haben bedeutet doppelt so hohe Ausgaben, inklusive Essen, Kleidung, Spielzeug, Schulgebühren und so weiter. Sich mit einem Finanzplaner zu treffen, ist eine gute Idee, genauso wie einen Blick auf seine Ersparnisse und seinen momentane Anstellung zu werfen.
  6.  

  7. Wird Ihr Erstgeborenes es verstehen?
    Ein zweites Kind ist zweifelsohne eine Freude, aber Ihr Erstgeborenes mag da eventuell anderer Meinung sein. Falls Sie sich dazu entscheiden, noch ein Kind zu bekommen, seien Sie darauf vorbereitet, dass Ihr Erstgeborenes gleichzeitig verwirrt, traurig, wütend und glücklich sein kann, wenn Sie ihm erzählen, dass ein anderes Baby unterwegs ist. Um ihm dabei zu helfen, sich darauf vorzubereiten, sollten Sie gemeinsam Bücher darüber lesen und Rollenspiele mit Puppen und Kuscheltieren spielen, damit es ein bisschen Zeit hat, die Neuigkeiten auf seine Art und Weise zu verdauen. Oft hilft es, Zeit mit Familien oder Freunden zu verbringen, die auch gerade ein neues Baby bekommen haben. Und denken Sie daran, die Bindung zwischen Geschwistern ist oft etwas ganz besonderes.
  8.  

  9. Wie viel Zeit sollte zwischen den beiden Kindern liegen?
    Ein kleiner Altersunterschied erleichtert es den Kindern, Klamotten, Spielzeuge und Gewohnheiten zu teilen (so wie das gemeinsames Baden oder das gleichzeitige Füttern). Andere Eltern mögen wiederum einen größeren Altersunterschied einfacher finden, weil das ältere Kind wahrscheinlich tagsüber in der Schule sein wird. Entscheiden Sie, was das Beste für Ihre Familie ist, aber denken Sie daran, dass es nicht immer so einfach ist, eine Schwangerschaft zeitlich genau so zu planen, wie Sie es gerne hätten!
  10.  

  11. Wer betreut das Kind?
    Der aktuelle Babysitter ist vielleicht nicht dazu bereit, auch noch auf ein zweites Kind aufzupassen oder Sie müssen vielleicht eine neue KiTa oder Kindergarten finden, der sowohl Kleinkinder als auch ältere Kinder aufnimmt. Überlegen Sie sich außerdem im Vorfeld, wer die Elternzeit übernehmen möchte und wenn ja, wie lange.
  12.  

  13. Können Sie erlernen, ein Kind anderen Geschlechts zu erziehen?
    Einige Mütter sind besorgt, dass sie keine Erfahrung mit Babys anderen Geschlechts haben. Deswegen gilt es, gut darauf vorbereitet zu sein. Die meisten entscheiden sich dafür, das Geschlecht des Babys schon vorher herauszufinden, damit sie ein bisschen Zeit haben, sich an den Gedanken zu gewöhnen.
  14.  

  15. Wie werden Sie mit dem Stress umgehen?
    Ein zweites Kind bedeutet, dass Sie sich noch mehr kümmern müssen, ganz zu schweigen von zusätzlichem Geschirr und Wäsche. Aber es macht auch eine Menge Spaß! Seien Sie nicht so streng mit sich selbst und organisieren Sie sich Hilfe (Ihre Mutter, Schwester oder eine Freundin), bevor Sie das zweite Baby bekommen.
  16.  

  17. Wie kommt man mit zwei Kindern zurecht?
    Vergessen Sie nicht den Papa, wenn es darum geht, ein zweites Kind zu bekommen. Viele Mütter freuen sich auf Zeit alleine mit ihren Kindern – genauso wie Ihr Partner! Versuchen Sie Wege zu finden, wie sie beide eine enge Bindung zu beiden Kindern aufzubauen, und Ihre jetzt noch größere Familie zu zelebrieren.
  18.  

Die Ankunft eines weiteren Babys ist ein bedeutsames Ereignis und es eine wichtige Entscheidung, die Sie und Ihr Partner zu treffen haben. Entscheiden Sie, was das Beste für Sie ist und teilen Sie Ihre Familienfreuden mit Ihrem Partner!
 
Dieser Text erschien ursprünglich auf Care.com und wurde aus dem Englischen übersetzt.



Diesen Artikel kommentieren
*

*