Mittagspause

5 Tipps für eine sinnvolle Mittagspause

So holen Sie das beste aus Ihrer Pause

Entspannt und gediegen statt vollgepackt und hektisch: Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Mittagspause am besten zur Erholung nutzen können.

Wir kennen das alle: Schnell und hektisch wird am Arbeitsplatz vor dem Bildschirm das aufgewärmte Mittagessen in sich hineingeschlungen, damit man parallel die Zahlen oder den Text für den Chef noch fertig machen und vor ihm glänzen kann. Oder wir hetzen von Geschäft zu Geschäft und erledigen den Einkauf für die Familie. Gesund ist das nicht – vor allem nicht auf Dauer!

Wir sollten unsere Mittagspausen ernst nehmen und sie, wenn möglich, in vollen Zügen auskosten und genießen. Denn es ist wichtig, zwischen der Arbeit auch mal komplett raus und abschalten zu können. Unser Gehirn und Körper brauchen diese Erholungsphasen, um danach wieder produktiv durchzustarten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Mittagspause sinnvoll und gesundheitsfördernd gestalten.

1. Raus & chillen

Verlassen Sie für die Mittagspause am besten das Büro. Suchen Sie sich ein schönes Café oder Bistro, wo Sie in Ruhe etwas trinken und eine Kleinigkeit essen können. Schalten Sie dabei einen Gang zurück, machen Sie es sich bequem und entspannen Sie. Es hilft ungemein, an einem anderen Ort zu sein, die Arbeit für einen Moment zu vergessen und z.B. einfach nur vorbeilaufende Menschen zu beobachten. Natürlich können Sie auch einen Bummel zu Ihrer Lieblingseisdiele machen und sich dort kulinarisch verwöhnen lassen.

2. Wochenmarkt besuchen

Nutzen Sie Ihre Mittagspause doch einmal pro Woche, um einen Markt in Ihrer Stadt aufzusuchen. Dort können Sie gemütlich von Stand zu Stand schlendern, sich saisonale Gemüse- und auch Obstsorten aussuchen, um beispielsweise gleich im Anschluss einen knackig-frischen Mittagspausensalat für sich zubereiten und verzehren zu können. Auch für zuhause ist mit dem ausgiebigen Marktbummel gleich ein Teil des Einkaufs in Ruhe erledigt.

Mittagspause

3. Sich im Freien bewegen

Noch besser tut natürlich Bewegung! Also ab nach draußen zum Spazierengehen, Fahrradfahren, Joggen oder auch Boulespielen. Sollten Sie anfangs Motivationsschwierigkeiten haben, fragen Sie doch einen Arbeitskollegen, ob er oder sie mitmachen möchte. Möglicherweise arbeitet auch jemand aus Ihrem Freundeskreis ums Eck und will sich in der Mittagspause ebenfalls sportlich betätigen. Immer mehr Firmen stellen ihren Mitarbeitern heutzutage sogar eine Dusche zur Verfügung, damit sich diese mittags so richtig auspowern können.

4. Seele im Park baumeln lassen

Mit dem Frühling beginnt auch wieder die Parksaison. Machen Sie während der Mittagspause einen Spaziergang zum nächstgelegenen Park. Genießen Sie dort auf einer Bank den Sonnenschein und die frische Luft, lesen Sie z.B. ein gutes Buch, hören Sie ein Hörspiel oder machen Sie gar einen Powernap. All das hilft, sich intensiv zu erholen und nach der Pause die Arbeit voller Energie fortsetzen zu können.

Mittagspause

5. Jemanden anrufen

Wann haben Sie zum letzten Mal Ihre Geschwister oder Oma angerufen? Die Mittagspause ist ein ideales Zeitfenster, um mal wieder ausführlich mit einer lieben Person zu telefonieren. Suchen Sie sich ein ruhiges Plätzchen und schnacken Sie munter drauf los. Dies wird nicht nur die Person am anderen Ende der Leitung sehr freuen, sondern lässt auch Ihre Glückshormone tanzen. Denn Sie tun etwas Gutes, was sich wiederum positiv auf Ihr Gemüt auswirkt.

Weitere Artikel zum Thema:

Mittagspause


Diesen Artikel kommentieren
*

*