Welcher Sport eignet sich für mein Kind?

Sechs beliebte Sportarten für Kinder

Kinder brauchen täglich Bewegung und treiben im Idealfall regelmäßig Sport. Wir stellen Ihnen sechs beliebte Sportarten für Kinder vor.

Sport hat viele positive Auswirkungen auf die Entwicklung eines Kindes. Er steigert die Konzentration, baut Stress ab, fördert den Teamgeist und baut Selbstbewusstsein auf. Welche Sportart ein Kind ausüben möchte, sollte es in erster Linie selbst entscheiden. Die meisten Sportvereine bieten kostenlose Schnupperstunden an. So können die Kinder testen, ob ihnen die Sportart Spaß macht und ob sich daraus ein langfristiges Hobby ergeben kann. Wir stellen die sechs gängigsten Sportarten für Kinder mit Altersempfehlung und den ungefähren Kosten vor.

Fußball

Fußball ist der Klassiker unter den Sportarten: Der Mannschaftssport fördert Geschicklichkeit, Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit. Beim Hinterherjagen des Balls bewegen sich die Kinder viel an der frischen Luft und können sich richtig auspowern. Im Mannschaftsverbund erfährt Ihr Kind Teamgeist und Zusammenhalt und knüpft viele neue Freundschaften mit seinen Mitspielern.

Alter: Die meisten Vereine nehmen ab vier Jahren die kleinsten Spieler in ihre Reihen auf.

Kosten: Eine Mitgliedschaft im Verein ist in der Regel Voraussetzung, um regelmäßig am Training teilnehmen zu dürfen. Der Jahresbeitrag liegt zwischen 20 und 40 Euro. Je nach Altersgruppe stehen pro Woche zwei Trainingsstunden à 60-90 Minuten auf dem Programm. Fußballschuhe sind je nach Marke ab 30 Euro erhältlich.

 

Welche Sportart für mein Kind

Tennis

Tennis zählt zu den sogenannten Schlagsportarten. Ein Match findet zwischen zwei Spielern (Einzel) oder in Zweierteams (Doppel) statt. Tennis macht rundum fit und trainiert die motorischen Fähigkeiten Ihres Kindes. Auch Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit werden geschult.

Alter: Ab einem Alter von fünf bis sechs Jahren können Kinder bereits spielerisch die Grundzüge der Sportart erlernen. Richtige Kurse für Kinder werden in der Regel ab sieben Jahren angeboten.

Kosten: Die Kosten für eine Trainingseinheit (45-60 Minuten) variieren je nach Anbieter und Ort und können zwischen 15 und 40 Euro betragen. Eine Jahresmitgliedschaft im Tennisverein kostet für Kinder zwischen 80 und 100 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die Anschaffung der Ausrüstung, bestehend aus Tennisschuhen (30-50 Euro) und Schläger (20-80 Euro). Manchmal werden auch die Kosten für die Nutzung des Tennisplatzes oder der Tennishalle dazugerechnet.

Judo

Die fernöstliche Kampfkunst aus Japan stärkt nicht nur Ausdauer, Kraft, Koordination und Geschicklichkeit Ihres Kindes, sondern schult auch kognitive und soziale Kompetenzen. Beim Judo werden vor allem Respekt und Fairness gegenüber dem Gegner gelehrt. Insbesondere schwächeren Kindern kann Judo auch zu mehr Selbstbewusstsein im Alltag verhelfen.

Alter: Ab einem Alter von fünf Jahren können Kinder damit beginnen, die Grundtechniken des Judos zu erlernen. Für kleine Energiebündel, die kurz vor oder in der Pubertät sind, ist Judo eine wertvolle Möglichkeit zum Ausgleich und zum Abbau von Aggressionen.

Kosten: Der jährliche Beitrag für den Judoverein bewegt sich zwischen 60 und 150 Euro. Einige Kampfsportschulen können auch teurer sein. Für gewöhnlich finden die Trainingseinheiten (45-60 Minuten) ein- bis zweimal in der Woche statt. Kosten für Schuhe fallen bei diesem Hobby weg – beim Judo wird barfuß gekämpft. Der weiße Judoanzug kostet 30-50 Euro.

Schwimmen

Schwimmen ist eine der gesündesten Sportarten: Im Wasser werden Knochen und Gelenke geschont und die Verletzungsgefahr ist sehr gering. Beim Schwimmen auf Zeit werden Ausdauer und Kondition trainiert. Außerdem baut das regelmäßige Training eine gute Rückenmuskulatur auf – ideal zur Vorbeugung von Rückenschmerzen im Erwachsenenalter.

Alter: Das Alter, um Ihr Kind im Schwimmverein anzumelden, hängt davon ab, wann es Schwimmen lernt. Einige Kinder lernen es erst im Schwimmkurs in der Grundschule, andere sind bereits mit vier Jahren sicher mit Wasser unterwegs.

Kosten: Der Jahresbeitrag im Schwimmverein variiert stark und kann zwischen 60 und 150 Euro liegen. Bei einigen Vereinen sind die Wettkampf-Startgebühren bereits in dem Jahresbeitrag inbegriffen. Daneben fallen kaum Kosten an. Eine gute Schwimmbrille gibt es bereits für ca. 15 Euro und fürs Erste reicht die bereits vorhandene normale Badebekleidung. Für Wettkämpfe brauchen die kleinen Schwimmer dann lange Badebekleidung mit Bein (Badeanzug für Mädchen ca. 85 Euro, Badehose für Jungen etwa 65 Euro).

 

Welche Sportart für mein Kind?

Ballett

Kunst, Musik und Tanz vereinen sich beim Ballett, um wunderschöne Geschichten wie den Nussknacker oder Schwanensee lebendig zu machen. Auch wenn die Figuren und Tanzschritte am Ende leicht und mühelos aussehen, ist das Training anstrengend. Ballett ist ein Kindersport, der die Konzentrationsfähigkeit, Körperbeherrschung und Beweglichkeit Ihres Kindes schult und es zudem an klassische Musik heranführt.

Alter: Die Kleinen sollten bereits eine Grundkörperbeherrschung besitzen. Ab fünf bis sieben Jahren ist es daher sinnvoll, Ihr Kind zum Ballettunterricht anzumelden. Anfangs besteht der Unterricht aus tänzerischer Früherziehung mit Ballett-Elementen. Nach und nach steigert sich das Niveau, bis schließlich die „echten“ Ballett-Figuren erlernt werden. Der typische Spitzentanz ist für Kinder unter zwölf Jahren tabu: Knochen und Muskulatur sind dann noch nicht entsprechend ausgebildet, sodass es zu Verformungen und Haltungsschäden kommen kann.

Kosten: Eine Wochenstunde in der Ballettakademie kann mit 30 bis 50 Euro zu Buche schlagen. Als Mitglied im Ballettverein tanzt es sich in der Regel günstiger: Der monatliche Mitgliedsbeitrag liegt bei 25-50 Euro für eine bis zwei Stunden Training pro Woche. Die Ausrüstung (Tutu, Strumpfhosen, Schläppchen) kostet rund 70 Euro.

Reiten

Reiten hat für viele Kinder einen ganz besonderen Reiz, weil es hierbei um die Interaktion mit einem Tier geht. Es schult Gleichgewicht, Körperhaltung und trainiert den ganzen Körper. Neben dem körperlichen Training lernen die Kinder bei diesem Sport außerdem, Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen, seine Bedürfnisse zu erkennen und auf sie einzugehen.

Alter: Ab vier Jahren bietet es sich für Kinder an, zunächst mit dem Voltigieren (Turnen auf dem Pferderücken) zu beginnen. So erlernen sie ein Gefühl für die Bewegungen des Tieres. Der erste Reitunterricht erfolgt dann ab etwa fünf Jahren zunächst an einer Longe, einer langen „Leine“, an der der Reitlehrer das Pferd um sich herum im Kreis führt. Wenn die Grundtechniken erlernt sind und das Kind sicher im Sattel sitzt, kann es mit dem selbständigen Reiten beginnen und Gruppen- oder Einzelunterricht nehmen,

Kosten: Eine Reitstunde kostet zwischen 10 und 25 Euro. Einzelunterricht ist teurer als Unterricht in einer Gruppe. Manche Reitschulen bieten Zehner-Karten an, bei der Eltern meistens die Kosten für eine Unterrichtsstunde sparen können. Eine Mitgliedschaft im Verein ist nicht unbedingt verpflichtend. Die Ausrüstung, bestehend aus Reithose, Helm, und Stiefeln kostet zwischen 60 und 150 Euro. Günstiger wird es, wenn die Sachen gebraucht gekauft werden.

Lesetipp

Das kostenlose E-Book „Sport mit Kindern“ des Sportjournalisten Peter Großmann bietet Eltern eine gute Hilfestellung bei der Wahl einer geeigneten Sportart für ihr Kind. Der Online-Ratgeber gibt Tipps, wie sich Sport und Bewegung in den Alltag von Kindern integrieren lassen, wie Eltern die sportliche Entwicklung ihrer Schützlinge unterstützen und wie sie selbst ein gutes Vorbild sein können.

Weitere Artikel:

fit in den frühling





Kommentare
  1. Welcher Sport eignet sich für mein Kind?
    Jeanne | Mittwoch,Mai 08.2019

    Hallo Julia,

    viele Kinder finden das Bouldern, also klettern in Absprunghöhe toll! In fast jeder Größeren Stadt gibt es mittlerweile Boulderhallen, die spezielle Trainings für Kids ab 5 Jahren anbieten.
    Bouldern ist super fürs Selbstvertrauen, macht die Kids richtig stark und schult Beweglichkeit, Koordination und Konzentration.

    Viele Grüße
    Jeanne

Diesen Artikel kommentieren
*

*