460507657_web

Top 12 Eigenschaften eines Nachhilfelehrers

So finden Sie den perfekten Nachhilfelehrer

Neben fachlichen Kompetenzen bedarf es weiterer Fertigkeiten, um Wissen anschaulich zu vermitteln. Auf diese Eigenschaften sollten Sie bei der Wahl des perfekten Nachhilfelehrers achten.

Das Profil

Bereits das Profil des bei Betreut.de angemeldeten Nachhilfelehrers lässt Rückschlüsse darüber zu, ob dieser Ihren Ansprüchen gerecht werden kann.

 

1. Ausgebildet

Überlegen Sie sich, in welchen Fächern Ihr Kind Nachhilfe benötigt und entscheiden Sie anhand der gelisteten Kompetenzen, welche Ausbildung der Nachhilfelehrer nachweisen sollte. Ein Student, ein Lehrer im Ruhestand oder etwa ein Muttersprachler – wer kann den Ansprüchen Ihres Kindes am besten gerecht werden?

2. Erfahren

Viele Nachhilfelehrer sind Lehrer oder waren es in der Vergangenheit. Achten Sie darauf, ob der potenzielle Nachhilfelehrer seine Erfahrungen angegeben hat. Entscheiden Sie, wie viel Erfahrung notwendig ist. Oftmals können auch Schüler oder Studenten gute Unterstützung leisten, insbesondere, wenn sie sich selbst in den entsprechenden Fächern spezialisiert haben(Leistungskurs, Studienfach).

3. Spezialisiert

Möchten Sie, dass der Nachhilfelehrer gleichzeitig noch besondere Kenntnisse in einer Sprache oder mit einem Musikinstrument vorweisen kann? Dann schauen Sie sich dafür seine Profilbeschreibung genau an. Vielleicht kann der Tutor ihrem Kind nicht nur in Mathe, Deutsch oder Englisch Hilfestellungen geben, sondern auch beim Zeichnen oder Spielen eines Musikinstrumentes.

4. Professionell

Wie ist das Anschreiben in dem Profil des Nachhilfelehrers aufgebaut? Sieht es professionell und verständlich aus? Ein Deutsch-Nachhilfelehrer sollte keine Rechtschreibfehler in seinem Anschreiben haben.

5. Empfohlen

Hat der Tutor in der Vergangenheit schon anderen Schülern geholfen? Dann schauen Sie, ob er in seinem Profil womöglich Referenzen angegeben hat.

Das Vorstellungsgespräch

Nachdem Sie sich einen Überblick über mögliche Nachhilfelehrer für Ihr Kind verschafft haben, lernen Sie die Kandidaten persönlich kennen. Auch beim Vorstellungsgespräch können Sie Eigenschaften erkennen, die einen guten Nachhilfelehrer ausmachen. Erkundigen Sie sich bei diesen nach folgenden Eigenschaften oder nehmen Sie an den ersten Probestunden teil, um sich einen Eindruck von dessen persönlichen Qualitäten, Methoden und Fertigkeiten zu verschaffen.

 

6. Pünktlich

Schon beim Vorstellungsgespräch können Sie die Pünktlichkeit des Bewerbers einschätzen. Viele Eltern haben einen engen Zeitplan und ihnen ist es wichtig, dass der Nachhilfelehrer seine Zeit genau einteilt und zudem pünktlich ist.

7. Ehrlich

Kaum eine andere Charakteristik ist so wichtig wie Ehrlichkeit. Sie möchten, dass Ihr Kind die beste Förderung erhält und daher möchten Sie natürlich auch wissen, wie sich Ihr Kind während der Nachhilfestunden entwickelt. Ein ehrliches Gespräch zwischen Ihnen und dem Nachhilfelehrer kann für beide Seiten sehr gewinnbringend sein.

8. Verlässlich

Sie geben Ihr Kind in die Hände eines Tutors, ohne dass Sie rund um die Uhr dabei sind und beobachten, wie und was er unterrichtet. Vollkommener Verlass auf den Lehrer und seine Fertigkeiten sind daher sehr wichtig für den schulischen Erfolg Ihres Kindes.

9. Verständnisvoll

Nicht jedes Kind lernt gleich schnell. Ein guter Nachhilfelehrer sollte für die unterschiedlichen Lerngeschwindigkeiten von Schülern Verständnis zeigen und bspw. auf falsche Antworten oder Lösungen von Aufgaben rücksichtsvoll und geduldig eingehen, sodass das Kind nicht eingeschüchtert wird.

10. Ausdauernd

Ein guter Nachhilfelehrer braucht viel Ausdauer, um gewisse Dinge gegebenenfalls auch mehrmals erklären zu können. Denn die Nachhilfe soll sich auch in den Noten Ihres Kindes widerspiegeln. Testen Sie seine Ausdauer daher, indem Sie an der ersten Nachhilfestunde selbst teilnehmen und seine Vorgehensweise beobachten. Ein guter Nachhilfelehrer sollte sich außerdem darüber bewusst sein, dass Erfolge nicht zwingend nach einer Stunde erzielt werden können.

11. Flexibel

Wenn Tests oder Klausuren anstehen, kann es vorkommen, dass Schüler etwas mehr Vorbereitung benötigen. Fragen Sie, ob der Tutor auch einmal spontan einspringen kann, wenn etwas mehr Nachhilfe notwendig ist. Flexibilität ist einigen Eltern wichtig.

12. Sympathisch

Zu guter Letzt ist überaus wichtig, dass der Nachhilfelehrer Ihrem Kind sympathisch ist. Ihr Sohn oder ihre Tochter müssen regelmäßig mit dem Tutor zusammenkommen, und letztlich entscheidet in hohem Maße die Sympathie darüber, ob die Nachhilfe wirklich fruchtet. Denn Nachhilfestunden dürfen natürlich auch Spaß machen!

 





Kommentare
  1. Top 12 Eigenschaften eines Nachhilfelehrers
    Matthias Roloff | Freitag,Januar 31.2014

    Ein kleiner Rechtschreibfehler befindet sich im 11. Punkt. Super Tips und gut geschrieben! Dankeschöön! Matthias Roloff

  2. Top 12 Eigenschaften eines Nachhilfelehrers
    Matthias Roloff | Freitag,Januar 31.2014

    Yippie! Der Fehler ist behoben! Viele Grüße, euer Mattes

  3. Top 12 Eigenschaften eines Nachhilfelehrers
    Betreut Team | Montag,Februar 03.2014

    Vielen Dank für den Hinweis!

Diesen Artikel kommentieren
*

*