Wo finde ich einen Babysitter-Job?

 

Viele Familien suchen dringend nach einer*m Kinderbetreuer*in – es gibt da draußen also viele Jobs für Babysitter. Sie müssen nur wissen, wo Sie suchen sollen.

 

Büchereien: Hier bündelt sich häufig alles, was in einer Stadt gerade geschieht. Oft gibt es eine Pinnwand oder einen Tresen mit aktuellen kulturellen Veranstaltungen oder Aktivitäten. Fragen Sie also eine*n Bibliothekar*in, ob Sie Ihre Babysitter-Angebot. Babysitter-Angebot hier aufhängen dürfen.

 

Kirchen: Wenn Sie Mitglied eine Kirche sind, dann lassen Sie die Familien Ihrer Gemeinde wissen, dass Sie am Babysitten interessiert wären. Möglicherweise vergrößert es die Erfolgschancen, wenn Familien wissen, dass Sie die gleichen Werte teilen.

 

Vorschulen, Nachmittagsbetreuung und Horte: Auch, wenn Eltern ihre Kinder bei verschiedenen Institutionen oder Aktivitäten eingetragen haben, brauchen Sie vielleicht hier und da einen Babysitter für Samstagabend. Vielleicht bieten die Betreuungsinstitutionen auch Babysitter-Listen für Eltern an, auf denen Sie Ihren Namen vermerken können.

 

Soziale Netzwerke: Ihre Bekannten auf Facebook können ebenfalls bei der Suche nach einem Babysitter-Job behilflich sein. Schon ein einfacher Post kann helfen, die Information über Ihre Jobsuche zu verbreiten.

 

Job-Seiten: Online-Plattformen wie Betreut.de sind ebenfalls eine gute Adresse, um Babysitter-Jobs zu finden. Hier suchen Familien nach Kinderbetreuern und -betreuerinnen in ihrer Nähe. Hier stehen die Chancen gut, denn hier wird explizit nach Betreuern und Betreuerinnen wie Ihnen gesucht.

 

 

Lesen Sie auch, wie Sie Ihre Chancen auf einen Job über Ihr Betreut-Profil erhöhen:

 

 

Sie haben noch weitere Fragen rund ums Babysitting? Hier geht es zurück zu den Babysitter-FAQs.

 

 



Diesen Artikel kommentieren
*

*