Kindergärten

Kindergärten sind Einrichtungen für Kinderbetreuung, in welchen Kinder ab dem Kleinkindalter betreut werden. Ab dem 3. Lebensjahr haben alle Kinder in Deutschland einen Anspruch auf einen Platz in einem Kindergarten. Kindergärten, abgekürzt KiGa, sind eine Form von Kindertagespflege (KiTa). Werden Kinder in KiGas unter dem dritten Lebensjahr betreut, handelt es sich hierbei um Kinderkrippen.

Entwicklung der Kinder

Kindergärten sind ein wichtiger Lebensabschnitt für die Entwicklung und Förderung der Kinder. Zu der Verantwortung der Kindergärtner/innen gehört mehr als nur die reine Betreuung der Kinder im Kindergarten. In Kindergärten gehört Erziehung, Förderung sowie soziales Miteinander zu den Hauptpunkten. Zudem wird viel Wissen spielerisch vermittelt. Besonders die soziale Seite, welche in KiGas sehr gefördert wird, ist wichtig für die Entwicklung der Kinder. Sie lernen miteinander umzugehen, zu teilen, aber auch sich zu streiten und wieder zu vertragen gehört zu wichtigen Lektionen, die die Kinder in KiGas erlernen. Sie lernen außerdem, sich in eine Gruppe einzufügen.

Kindergärten Jobs

In Kindergärten arbeiten überwiegend Erzieher. Sie sind ausgebildet in der Kindererziehung und Förderung und wissen wie man auf die Kinder eingeht. Sie sind Spezialisten der Kinderbetreuung. Aber auch weitere Kinderbetreuer wie Sozialpädagogen oder Kinderpfleger arbeiten in Kindergärten.

Kindergärten Spezialisierung

Es gibt in Deutschland eine Vielzahl an Kindergärten, welche speziell ausgerichtet sind. Dies sind beispielsweise Montessorikindergärten, Waldorfkinderkärten oder Kindergärten mit verschiedenen Schwerpunkten (Bewegung, Sprache etc.). Besonders beliebt sind auch internationale Kindergärten, welche sich auf internationale Kinderbetreuung spezialisiert haben, mit einer besonderen Ausrichtung auf andere Kulturen und Sprachen. Beispielsweise gibt es KiGas, welche ausschließlich in einer anderen Sprache stattfinden, so z.B. auf englisch. Kinder werden somit im Kindergarten schon umfangreich gefördert. Welcher Kindergarten der Richtige für das jeweilige Kind ist, kann pauschal so nicht beantwortet werden. Bevor Kinder in KiGas gehen, kann beispielsweise auch ein Babysitter, eine Tagesmutter oder eine Nanny bzw. Kinderfrau als Kinderbetreuer im Haushalt arbeiten und für die Kindertagespflege zuständig sein. Eine weitere Möglichkeit ist auch die Kinder nur halbtags in Kindergärten zu geben und danach beispielsweise von einer Leihomas oder einem Leihopa betreuen zu lassen.   Weitere Begriffe zum Buchstaben K: