Date Night1

Eine Date Night mit dem Partner organisieren

... und die Romantik wieder aufleben lassen

Seit Sie Eltern geworden sind, kommt die Romantik bei Ihnen deutlich zu kurz? Wir zeigen, wie Sie einen Babysitter organisieren und endlich Zeit zu zweit verbringen können.

Date Night

Beim Valentinstag dreht sich alles um die Themen Liebe, Romantik und Zweisamkeit. Insbesondere Eltern mit kleineren Kindern kennen die Schwierigkeit, sich die Zeit für einen romantischen Abend zu zweit frei zu schaufeln. Eine Date Night zu organisieren und einen kinderfreien Abend mit Ihrem Partner zu verbringen ist jedoch kein Hexenwerk. Alles was Sie brauchen, ist ein bisschen Zeit für die Planung, damit Sie sichergehen können, dass am Ende des Tages alle glücklich und zufrieden sind: Ihre Kinder, Ihr Babysitter und natürlich Sie und Ihr Partner.

Schritt 1: Finden Sie einen Babysitter

Wenn Sie eines der glücklichen Paare sind, deren Eltern ganz in der Nähe wohnen und die gerne mal abends auf die Enkelkinder aufpassen: Bingo! Aber auch Eltern, die nicht auf die Unterstützung von Familienangehörigen bauen können, können regelmäßig Zeit zu zweit bei einer Date Night verbringen. Fragen Sie im Freundeskreis nach Empfehlungen oder schauen Sie sich frühzeitig nach einem professionellen Babysitter für die Betreuung Ihrer Liebsten um.

Schritt 2: Lernen Sie den Babysitter kennen

Sie haben einen Kinderbetreuer gefunden? Vielleicht sogar einen Kandidaten, den Sie noch nicht kennen? Dann laden Sie den potenziellen Babysitter zum persönlichen Gespräch ein und bereiten Sie ein paar Fragen vor. Wie viel Erfahrung hat der Kandidat bereits? Warum liebt er seinen Job? Wenn der Kinderbetreuer für Ihre Kinder kochen oder sie an diesem Tag von der Schule abholen soll, sollten Sie dies ebenfalls ansprechen. Auch Ihre Kinder sollten bei diesem Termin anwesend sein. So sehen Sie sofort, ob die Chemie zwischen den Kleinen und dem Betreuer stimmt.

Date Night

Schritt 3: Schreiben Sie eine Liste für den Babysitter

Sobald ein Babysitter gefunden ist, sollten Sie eine Liste mit allen wichtigen Punkten für den großen Tag schreiben. Listen sind etwas Wunderbares: Sie machen das Leben in der Regel ein bisschen einfacher. Wenn Sie also Ihre Kinder in der Obhut eines Babysitters lassen, ist es hilfreich, eine Auflistung mit den wichtigsten Informationen vorzubereiten. Diese sind beispielsweise:

• Ihre Kontaktdaten und Hinweise für Notfälle

• Informationen über Gewohnheiten, Rituale, Vorlieben, evtl. Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten der Kinder

• Orte, an denen wichtige Utensilien verstaut sind (z.B. Windeln, Fläschchen, Wechselklamotten)

• Funktionsweise bestimmter Haushaltsgeräte

Schritt 4: Beginnen Sie mit der Planung Ihres Dates

Nun gilt es, sich zu überlegen, wann es losgehen soll und was Sie an dem Abend mit Ihrem Partner unternehmen möchten. Was haben Sie schon lange nicht mehr gemeinsam gemacht? Ziehen Sie auch die Wettervorhersage in Ihre Überlegungen ein. Es hat wenig Sinn, den Besuch eines Open Air Konzerts zu planen, wenn die Regenwahrscheinlichkeit bei 90 Prozent liegt. Hier ist zum Beispiel ein Candle-Light-Dinner die bessere Wahl. Haben Sie auch ein Auge auf Ihr Budget und überlegen Sie sich, wie viel Sie ausgeben möchten. Ein Date muss nicht kompliziert oder teuer sein. Es gibt so viele Möglichkeiten, mal wieder ein wenig wichtige Zeit zu zweit zu verbringen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

Schritt 5: Bereiten Sie auch Ihre Kinder auf den Abend vor

Manche Kinder tun sich nicht ganz leicht damit, wenn ihre Eltern sie abends alleine lassen. Besonders im Kleinkindalter sollten Sie daher bereits im Voraus dezente Überzeugungsarbeit leisten. Es kann z.B. sinnvoll sein, an den Tagen vor Ihrer Date Night begeistert zu erwähnen: „Rate mal, wer dich am Freitag besuchen kommt? Die Omi! Dann kannst du ihr auch endlich das Bild zeigen, das du für sie gemalt hast.“ Wenn der Tag dann gekommen ist, sollten Sie aber versuchen, alles so normal wie möglich ablaufen zu lassen und aus dem Weggehen kein großes Thema zu machen. Vermeiden Sie Aussagen wie: „Du brauchst keine Angst zu haben, wenn wir weg sind“ oder „Sei ein großer Junge und weine nicht, wenn wir gehen.“ Solche Sätze führen vielmehr dazu, dass Ihr Kind erst recht das Gefühl bekommt, dass seine Angst berechtigt ist und es sich in einen Trotzanfall hineinsteigert.

Unser Tipp: Bitten Sie den Kinderbetreuer, 15 bis 30 Minuten früher zu kommen. So haben Ihre Kinder die Möglichkeit, sich an die Situation zu gewöhnen und Sie können bequem die letzten offenen Fragen klären. Im optimalen Fall haben Babysitter bereits angefangen, etwas gemeinsam zu spielen, zu lesen oder basteln, wenn Sie und Ihr Partner losgehen. Verabschieden Sie sich kurz und herzlich von Ihren Kindern und brechen Sie dann auf.

Und nun: Genießen Sie den Abend!

Versuchen Sie, an diesem Abend nicht über Ihre Kinder zu sprechen oder sich besonders süße Bilder von Ihnen auf dem Smartphone anzuschauen. Reden Sie stattdessen über sich, Ihre Hobbys, Interessen oder gemeinsame Träume und Wünsche und der Abend wird leider vergehen wie im Flug.

Weitere Artikel zum Thema:

Trotz Kindern Raum für Romantik schaffen

Die Top-10-Fragen für das Babysitterinterview

Top-15-Eigenschaften eines Kinderbetreuers

Mütterpflegerin





Kommentare
  1. Eine Date Night mit dem Partner organisieren
    lomuscio nicoletta | Samstag,Januar 30.2016

    This article is very nice ok

Diesen Artikel kommentieren
*

*