Reisespiele

Reisespiele für Auto, Bahn & Co.

So wird ihrem Kind garantiert nicht langweilig

Verreisen mit Kindern kann manchmal ganz schön anstrengend sein – z.B. wenn man im Stau steht und den lieben Kleinen die Decke auf den Kopf zu fallen droht. Damit es erst gar nicht so weit kommt, haben wir die beliebtesten Kinderspiele für unterwegs für Sie zusammengefasst.

Wer mit Kindern auf Reisen ist, muss sich auf gewisse Fragen einstellen, die meist früher kommen, als erwartet: Wie weit ist es denn noch? Wann sind wir endlich da? Wann machen wir Pause? etc. Um die Reisezeit bis zum Ziel etwas zu verkürzen und für die Kleinen so angenehm wie möglich zu gestalten, haben wir für Sie einige Anregungen zu Kinderspielen für unterwegs zusammengestellt. Wir wünschen eine entspannte Reise!

 

Reisespiele

Reisespiele für die Fahrt im Auto, Zug oder Flugzeug

 

Spiel 1: Ich packe meinen Koffer

Ein Reisespiel, das jeder kennt und mag! Jeder Satz beginnt mit „Ich packe meinen Koffer und nehme … mit“. Mit jeder Runde wird etwas Neues in den Koffer „getan“, wobei die Dinge immer in der richtigen Reihenfolge aufgezählt werden müssen. Mal sehen, wer am längsten dabei bleibt. Das Kind mit dem besten Gedächtnis gewinnt!

 

Spiel 2: Kfz-Kennzeichen-Bingo

Jedes Kind schreibt zehn verschiedene ausgedachte Kfz-Kennzeichen auf einen Zettel. Mama oder Papa bzw. der Beifahrer lesen die Kennzeichen vorbeifahrender Fahrzeuge laut vor. Stimmt ein Kennzeichen mit einem der aufgeschriebenen überein, darf das Kind dieses durchstreichen. Wer zuerst alle Kennzeichen auf seiner Liste abgestrichen hat, gewinnt!

 

Spiel 3: Wort an Wort

Dieses Spiel ist beim Reisen sehr beliebt. Ein Kind wirft ein Wort, das aus zwei Wortteilen besteht, in die Runde, z.B. „Autobahn“. Der nächste Mitspieler in der Runde muss dann mit der zweiten Worthälfte ein neues Wort beginnen. Das zweite Wort könnte dementsprechend „Bahngleis“ heißen. Das Spiel geht so lange weiter, bis ein Spieler kein Wort mehr weiß. Dieser erhält einen Minuspunkt und es geht wieder von vorne los.

 

Spiel 4: Fantasiewolken

Kinder und Eltern könnten sich überlegen, wonach die Wolken am Himmel aussehen. Lassen Sie dabei Ihrer Fantasie freien Lauf… Welche Form haben sie? Welchen Figuren, Tieren oder Gegenständen sehen sie ähnlich? – Ein Spiel für bewölkte Reisetage.

 

Spiel 5: Wer bin ich?

Dieses Spiel ist sehr amüsant und lebhaft. Jemand überlegt sich im Stillen eine Person – es kann eine reale Person oder eine auch eine Zeichentrickfigur sein. Anschließend müssen alle anderen Mitspieler Ja/Nein-Fragen stellen, um die gesuchte Person zu erraten. Dabei dürfen sie maximal zehn „Neins“ bekommen. Wird die Person gar nicht erraten, bekommt leider keiner der Spieler einen Punkt.

 

Reisespiele

Kleine Überraschungen während der Fahrt

Diese Dinge können Sie vor Fahrtantritt für Ihre Kleinen vorbereiten und planen. Denn dann werden selbst Hin- und Rückreise unvergesslicher Teil des Urlaubs!

 

Bereiten Sie für die Kinder Fahrkarten vor

Besorgen Sie sich farbiges Papier und schneiden Sie daraus Fahrkarten für die Reise aus. Geben Sie Ihren Kindern eine abgezählte Anzahl der Fahrkarten und lassen Sie sich von ihnen jede halbe Stunde oder alle 50 km eine Fahrkarte geben – quasi als Passierschein. Wenn die Tickets aufgebraucht sind, ist das Ziel erreicht. Dies hilft vor allem kleinen Kindern eine Vorstellung davon zu bekommen, wie lange die Fahrt noch dauert.

 

Basteln Sie Fädelspiele für die Fahrt

Schneiden Sie aus stabiler Pappe eine Figur oder eine Form aus. Stanzen Sie dann mit einer Lochzange oder einem Locher kleine Löcher in die Pappe hinein. Ihr Kind bekommt dazu einen dünnen Schnürsenkel oder eine Kordel, um damit Muster in die Pappe zu fädeln.

 

Überraschen Sie die Kinder mit etwas Neuem

Ein neues spannendes Kinderbuch für die Fahrt, tolle Malutensilien mit Glitzereffekt oder auch Ausmalhefte und -postkarten finden sicherlich ganz viel Zuspruch bei Ihren Kindern. All diese neuen Dinge können die Kinder dann in Ruhe ausprobieren und sich damit die Zeit vertreiben – auch im Urlaub.

 

Planen Sie einen Ausflug für zwischendurch

Schauen Sie sich die Reisestrecke doch einmal genau an: Liegt vielleicht ein Ausflugsziel auf dem Fahrtweg oder in der Nähe des Zielortes? Dann können Sie Ihren Kindern zwischendurch ganz viel Abwechslung bieten. Geeignet sind beispielsweise ein Bauernhof mit Ponyreiten, ein Streichelzoo, eine tolle Eisdiele, ein schöner See zum Baden oder Bootfahren und vieles mehr.

 

Stellen Sie „Stationspäckchen“ zusammen

Bereiten Sie mehrere kleine Tüten mit bei Kindern beliebten Inhalten vor, die Sie dann während der Reise beispielsweise bei 50, 100 oder 200 geschafften Kilometern den Kindern überreichen können. So vergehen längere Fahrten einfach wie im Flug! In die Tüten können z.B. kleine Spielzeuge, Papier, Buntstifte, ein paar Bonbons oder auch ein Getränk gegeben werden.

Mit Kindern verreisen

Grundsätzlich gilt es zu beachten: Ideal für kleine Kinder sind Reisen, bei denen es nicht zu heiß oder sehr kalt ist. Das Ziel sollte gut erreichbar sein, denn endlose Fahrten sind für Kinder, mehr noch als für Erwachsene, eine Quälerei. Ebenso problematisch sind weite Flugreisen, gerade wenn größere Zeitverschiebungen entstehen. Der Jetlag ist für Kinder eine große Belastung, da lange Flugzeiten, ein veränderter Tagesablauf und ein rascher Wechsel der Lebensbedingungen von ihnen nicht so leicht verkraftet werden. Gestalten Sie die Fahrt in den Urlaub deshalb so angenehm wie möglich für ihre Kinder. Pausen und Zwischenstopps schaffen hier Abhilfe.

 

Weitere Tipps gegen Langeweile finden Sie hier:

Was tun gegen Langeweile – 101 Ideen und Spielen gegen Langeweile
Kinderspiele für draußen für mehr Spaß im Garten



Diesen Artikel kommentieren
*

*