Haushaltshilfe

Wie häufig benötigen Sie eine Haushaltshilfe?

Regelmäßig oder nur zu bestimmten Anlässen?

Bevor Sie sich für die Anstellung einer Haushaltshilfe entscheiden, sollten Sie sich im Klaren darüber sein, wie häufig Sie Unterstützung in Ihrem Haushalt brauchen.

Sie haben selten genügend Zeit, um Ihren Haushalt in Ordnung zu halten und schieben anstehende Aufgaben immer wieder gern auf? Mit einer Haushaltshilfe können Sie diesen Stress umgehen und sich stattdessen anderen Dingen widmen und beispielsweise wertvolle Zeit mit Ihrer Familie verbringen. Aber wie häufig benötigen Sie eigentlich eine Haushaltshilfe?

Überlegen Sie zunächst, welche Räume in Ihrem Zuhause besonders aufwändig zu reinigen sind, wie oft diese gesäubert werden sollen und natürlich auch wie hoch Ihr Budget für eine Haushaltshilfe ist. Erstellen Sie danach eine Liste mit den konkreten Aufgaben, die Sie erledigt haben möchten und entscheiden dann, wie oft Sie einen Alltagshelfer für die anstehenden Aufgaben beschäftigen möchten.

Nur gelegentlich?

Runde Geburtstage, Feiertage und andere Verwandtschaftsbesuche sind an sich schon stressig genug. Haben Sie Angst, den „weißen-Handschuh-Test“ nicht zu bestehen? Dann sollten Sie über eine Haushaltshilfe nachdenken, die gemeinsam mit Ihnen Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus auf Vordermann bringt und Sie bei der Vorbereitung der Feierlichkeiten unterstützt. Haben Sie auch nach Abreise der lieben Verwandtschaft keine allzu große Lust oder kaum Zeit, alles wieder aufzuräumen, kann auch hier eine Haushaltshilfe einspringen. Sie werden sehen: Es lohnt sich und Sie können entspannt in Ihren gewohnten Alltag übergehen.

Monatlich?

Jede Wohnung sollte ca. einmal im Monat grundgereinigt werden, um eine gesunde Wohnumgebung zu garantieren. Holen Sie sich auch hierfür Unterstützung ins Haus, vor allem für Tätigkeiten, die Sie selten oder ungern machen – beispielsweise für die Reinigung des Ofens, Kühlschranks, der Fenster oder zur Kalkbeseitigung im Badezimmer. Denn die monatlichen Reinigungsaufgaben werden sehr viel mehr Zeit in Anspruch nehmen als die täglich anfallenden To-dos im Haushalt und können deshalb sehr gut gebündelt und ausgelagert werden.

 

Haushaltshilfe

Besser wöchentlich?

Wöchentlich oder alle 14 Tage – diese Möglichkeit wählt die Mehrheit der Familien und Ein-Personen-Haushalte, die sichergehen möchten, dass ihr Heim eine Grundsauberkeit aufweist. Viele Familien räumen die Wohnung vorher sogar auf und stellen z.B. das Spielzeug weg, damit die Putzhilfe sich auf die Reinigung konzentrieren kann und keine Zeit mit Aufräumen verschwenden muss. So schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe! In der Regel wird im (Zwei-)Wochentakt dann im jeweiligen Haushalt Staub gewischt, gefegt, es werden die Teppiche gesaugt, Böden und Fliesen gesäubert und die Mülleimer geleert. Je nach Budget kann dies in allen Zimmern erfolgen oder die Haushaltshilfe konzentriert sich bei kleinerem Putzbudget auf das Badezimmer und die Küche. Ist am Ende Zeit übrig, können Sie beispielsweise auch noch die Bettwäsche wechseln lassen.

Oder sogar täglich?

Eine tägliche Haushaltshilfe unterstützt Familien mit einem sehr vollen Tagesplan, z.B. Paare, die gerade zum ersten Mal Eltern geworden sind oder Mehrlinge bekommen haben, arbeitende Eltern, die keine Zeit finden, sich um den Haushalt zu kümmern oder auch ältere Menschen, die grundsätzlich Hilfe im Alltag benötigen. Für gewöhnlich wird diese Haushaltshilfe montags bis freitags zu Ihnen kommen und die anstehenden Tagesaufgaben erledigen. Hierfür ist allerdings ein größeres Budget oder die Unterstützung der Krankenkasse nötig.

 

Wenn Sie sich entschieden haben, wie häufig sie eine Haushaltshilfe beschäftigen möchten, veröffentlichen Sie doch ein Jobangebot auf Betreut.de. Sie werden umgehend Bewerbungen erhalten, die zu Ihren Anforderungen passen. Vereinbaren Sie dann am besten Gespräche mit mehreren Kandidaten und überprüfen Sie auch deren Referenzen, bevor Sie sich für Ihre Putzperle entscheiden. Hier finden Sie erneut die Liste möglicher Haushaltsaufgaben, die Sie dann bequem für den ersten Arbeitstermin Ihres Alltagshelfers ausdrucken können.

 

Haushaltshilfe



Diesen Artikel kommentieren
*

*