Germany, Tegernsee, Wallberg, smiling little boy sitting on sledge

Analyse: Winterurlaub in den Bergen

Die familienfreundlichsten Urlaubsorte in den Alpen

Verschneite Gipfel, malerische weiße Täler und strahlender Sonnenschein - Eine neue Datenanalyse von Betreut.de zeigt, welche Orte in den bayerischen Alpen am familienfreundlichsten sind.


Zugegeben, der Winter hat nicht gerade den besten Ruf. Dunkelheit, Kälte und Schmuddelwetter dominieren das Empfinden vieler Menschen und die Sehnsucht nach Wärme und Licht. Doch spätestens wenn der erste Schnee fällt und Städte und Landschaften in eine märchenhafte Kulisse verwandelt, werden auch viele Wintermuffel von einem besonderen Glücksgefühl gepackt.

Schnee übt seit jeher eine große Faszination bei den Menschen aus und es scheint, dass die Deutschen das Weiße Gold vielleicht gerade in der heutigen Zeit des Klimawandels wieder umso mehr zu schätzen wissen. Die Bayerischen Alpen zählen daher gerade im Winter zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland und versprechen ihren Besuchern ein einzigartiges Schneeerlebnis. Doch wie sieht es eigentlich mit ihrer Familienfreundlichkeit aus? Wo gibt es nicht nur Skispaß, sondern auch gute Indoor-Aktivitäten für die Kleinen? In welchen Gemeinden kommen Familien auch kulinarisch auf ihre Kosten? Und wo ist das beste Winterwetter mit Schnee und Sonnenschein zu erwarten?

Zur Beantwortung dieser Fragen hat Betreut.de über 42 Berg-Gemeinden in den bayerischen Alpen in einer Datenanalyse verglichen und die familienfreundlichsten Urlaubsorte im Winter identifiziert.


Wertach ist der familienfreundlichste Winterurlaubsort in den Alpen

Der erste Platz der familienfreundlichsten Urlaubsorte in den Bayerischen Alpen geht der Analyse zufolge an die im südlichen Oberallgäu gelegene Gemeinde Wertach! Hier gibt es nicht nur zahlreiche Winterwanderwege, sondern auch Rodelhänge und für Kinder und Anfänger geeignete Skigebiete mit dem längsten Schlepplift im Allgäu und gut präparierten Pisten. Wertach, das sich selbst als Familiendorf bezeichnet, ist aber nicht nur ein echtes Schneeparadies, sondern bietet beispielsweise mit einem Hallenspielplatz auch schöne Indoor-Aktivitäten und ein vielfältiges kulinarisches Angebot. Die besten Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Winterurlaub mit der ganzen Familie.

Diese Orte bieten das größte Skivergnügen

Für alle Skisportfreunde sind Ofterschwang, Bolsterlang und Sonthofen nach der Analyse die besten Adressen, da in unmittelbarer Nähe dieser Gemeinden gleich mehrere Skigebiete verfügbar sind. Von gemütlichen Familienabfahrten bis hin zu anspruchsvollen Pisten ist somit für jede Menge Vielfalt und Abwechslung gesorgt. Gemütliche Berghütten laden mit herzhaften und süßen Schmankerln zur Stärkung und zum geselligen Beisammensein ein.

Indoor-Alternativen: Winterspaß auch abseits der Skipisten

Wenn mal das Wetter nicht mitspielt oder es einfach Zeit für eine Schneepause ist, können Indoor-Aktivitäten gute Alternativen zum Wintersport in der Natur darstellen. Wie wäre mit einem Ausflug ins Schwimmbad, ein paar Runden auf der Eislaufbahn oder einem Besuch eines Hallenspielplatzes? Die folgende Tabelle listet die 15 besten Orte, in denen Familien auch abseits der Pisten schöne Freizeitmöglichkeiten vorfinden.

Wo gibt es die besten Chancen auf schönes Winterwetter?

Tief verschneite Winterlandschaften, strahlender Sonnenschein und klare, frische Bergluft – so sähe wahrscheinlich für die meisten Menschen das ideale Winterwetter in den Bergen aus. Natürlich ist das Wetter gerade in den Wintermonaten nicht immer beständig und schwer zu prophezeien, doch wenn wir die Wetterdaten der letzten 10 Jahre betrachten, lässt sich lokalisieren, wo die Wahrscheinlichkeit auf jenes zauberhafte Winterwetter am höchsten ist – und zwar in Balderschwang!

Balderschwang ist mit knapp 300 Einwohnern und einer Höhe von 1044m über dem Meeresspiegel die kleinste und gleichzeitig höchstgelegene Gemeinde Bayerns, die nicht nur jede Menge Schnee, sondern auch viele Sonnenstunden bietet. Wie gut die Chancen auf schönes Winterwetter in den anderen Gemeinden sind, können sie der folgenden Karte entnehmen.

Hier das vollständige Ranking mit allen Orten und Kategorien

Weiterführende Artikel

Methode

Für das Ranking wurden 42 deutsche Gemeinden aus der Alpenregion für einen familienfreundlichen Winterurlaub verglichen. Die ausgewählten Gemeinden liegen mindestens 700m über Normalnull und hatten im Jahr 2017 mindestens 10.000 Gästeankünfte (Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder). Die Analysefaktoren umfassen Skisport, das kulinarische Angebot, Indoor-Aktivitäten und das Wetter.

  • Für die Kategorie Skisport wurde eingerechnet, wie weit das nächste Skigebiet entfernt ist sowie die Anzahl der Skigebiete im Umkreis von 10 km Luftlinie (Quelle: Skigebietssuche.info, Abruf: Dezember 2019).
  • Das kulinarische Angebot basiert auf der Anzahl an Restaurants pro Kopf* (Quelle: Das Örtliche,, Abruf: November 2019).
  • Zu den Indoor-Aktivitäten zählen Hallen- und Thermalbäder (Quelle: schwimmbadcheck.de, Abruf: November 2019; Hotelbäder wurden ausgenommen) Indoor-Spielplätze (Quelle: Freizeitfans.de, Abruf: November 2019) und Eishallen (Quelle: Das Örtliche, Abruf: November 2019).*
  • Die Wetterbedingungen beziehen sich auf die durchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden und die Schneehöhe in den Wintermonate Dezember, Januar und Februar aus den vergangenen 10 Jahren (2009-2019). Grundlage hierfür sind die Daten der zentralsten bzw. zu der Stadt am nächsten gelegenen Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes.

Zur besseren Vergleichbarkeit wurden die einzelnen Metriken in den Kategorien mit einer Skala von 0 bis 100 standardisiert. Das finale Ranking ergibt sich aus ihrem Mittelwert. Alle Faktoren wurden gleich gewichtet. Die Auswertung erfolgte rein deskriptiv. Je niedriger die Position im Ranking, desto besser schneidet die Gemeinde ab.

*Als Vergleichsgröße wurde die Summe der Gesamteinwohnerzahl zuzüglich der durchschnittlichen Gästeanzahl pro Tag verwendet.



Diesen Artikel kommentieren
*

*