Katzenrassen

10 Katzenrassen für Familien mit Kindern

Welche Rasse eignet sich als Familienkatze?

Verschmust, verspielt und kinderlieb: Diese Stubentiger eignen sich aufgrund ihrer Charaktereigenschaften besonders gut für Familien mit Kindern.

Katzenrassen für Familien

Welche Katzenrasse eignet sich als Familienkatze?

Verschmust, verspielt, kinderlieb und robust: So ist die ideale Familienkatze. Auch wenn natürlich jede Katze ihren ganz eigenen Kopf und Charakter hat, gibt es dennoch einige Katzenrassen, die sich besonders gut für Familien mit Kindern eignen. Bevor Sie sich also für eine Katze als Haustier entscheiden, sollten Sie sich über unterschiedliche Katzenrassen informieren und abwägen, welcher Stubentiger am besten zu Ihrer Familie passt. Diese Rassen eignen sich aufgrund ihrer Charaktereigenschaften besonders gut für Familien mit Kindern:

1. Ragdoll

ragdoll

 

Die flauschigen Radgdolls sind äußerst sanftmütig und gesellig. Da sie ungern alleine sind, bevorzugen sie die Gesellschaft „ihrer“ Menschen und am besten auch von Artgenossen. Die Ragdoll benötigt viel Aufmerksamkeit und Zuwendung und ist aufgrund ihrer Verspieltheit ein toller Spielgefährte auch für Kinder. Durch ihr ausgeglichenes und freundliches Wesen kratzen und beißen sie selten und ziehen sich eher einfach zurück, wenn sie genug von Streicheleinheiten kleiner Kinderhände haben.

2. Maine Coon

ragdoll

 

Main-Coons sind nicht nur hübsch anzusehen – sie sind auch wahre Clowns unter den Katzenrassen! Bis ins hohe Alter behalten sie ihren Spieltrieb und lieben dabei insbesondere das Spiel mit ihren Menschen. Maine Coons kommen in der Regel sogar mit Hunden zurecht und fühlen sich auch in großen Familien wohl. Sie sind sehr menschenbezogen und eignen sich mit ihrem geduldigen und sanften Wesen ausgezeichnet als Familienkatze.

3. Türkische Angorakatze

ragdoll

 

Die Türkische Angora Katze sprüht nur so vor Lebensfreude und ist ein angenehmer Zeitgenosse. Eine verspieltere Katzenrasse ist schwer zu finden. Eher wird Ihr Kind die Lust am Spiel mit ihr verlieren, als dass die Türkische Angora sich zurückzieht. Neben ihrem großen Spieltrieb fordert sie auch viel Aufmerksamkeit von ihren Besitzern ein. Damit sie nicht vereinsamt, wenn Herrchen und Frauchen einmal nicht verfügbar sind, sollte sie nicht als einzige Katze gehalten werden.

4. Perser

ragdoll

 

Obwohl die Perserkatze mitunter das Image einer unnahbaren und phlegmatischen Zeitgenossin umgibt, ist sie in Wahrheit eine ausgezeichnete Familienkatze. Zwar hat sie durchaus ihren eigenen Kopf, ist aber auch sehr freundlich und zutraulich, wenn sie sich in ihrer Familie eingelebt hat. Ihr Wesen ist gutmütig und ruhig und sie genießt es zu kuscheln und freut sich über ausgiebige Streicheleinheiten – auch bei der Pflege ihres langen Fells.

5. Russisch Blau

ragdoll

 

Russisch Blau Katzen gelten als sanftmütig, anhänglich und anpassungsfähig. Sie sind in der Regel nicht aufdringlich, genießen aber die Nähe ihrer Bezugsperson. Russisch Blau Katzen sind in der Lage, Ihre Wohnung in einen Katzen-Spielplatz zu verwandeln, ohne dabei Schaden anzurichten, denn ihre Umsichtigkeit ist nur eine ihrer Stärken. Die Russisch Blau Katze wird sich bei jedem wohlfühlen, der Interesse an einem treuen, verschmusten Begleiter hat und eignet sich deshalb auch für Familien mit Kindern sehr gut.

6. Birmakatze

ragdoll

 

Auch Heilige Birma, oder nur Birma, genannt, gilt diese Katzenrasse als anschmiegsam, relativ ruhig, menschenbezogen mit einem verspielten, heiteren und sehr sanften Naturell. Sie ist familienfreundlich und gesellig kommt sie auch mit Kindern oder anderen Tieren gut zurecht – in Gesellschaft fühlt sie sich besonders wohl. Birma Katzen sind neugierig und spielfreudig – dennoch sollte immer noch genug Zeit sein, ihrem Zärtlichkeitsbedürfnis gerecht zu werden.

7. Devon Rex

ragdoll

 

Die Devon Rex ist freundlich, temperamentvoll und menschenbezogen. Die anhängliche Devon Rex sucht sich dabei ihre Bezugsperson meist selbst aus. Sie gilt als neugierig, verspielt und überaus bewegungsfreudig. Ebenso gerne schmust sie aber auch ausgiebig mit ihrem Menschen und mag es, ihm/ihr auf Schritt und Tritt zu folgen. Sie verträgt sich aber gut mit anderen Tieren und Kindern. Manche beschreiben die Devon Rex mit ihrem koboldhaften Aussehen als liebenswert-verrückt.

8. Siam

ragdoll

 

Auch die Siamkatze fühlt sich in einem großen Haushalt wohl. Sie liebt Gesellschaft und, ist sozial verträglich und gruppendynamisch. Auf der anderen Seite ist sie aber auch sehr menschenbezogen und braucht eine echte Bezugsperson. Aufgrund ihrer Anhänglichkeit als wird sie von manchen auch als „Hundskatze“ bezeichnet. Ihr ausgeprägter Spieltrieb und ihre „gesprächige“, verschmuste Art macht sie zu einer der beliebtesten Rassekatzen.

9. Somalie Katze

ragdoll

 

Die Somali-Katze ist bekannt für ihre Neugier und hat ein wildes Temperament. Obwohl sie die Gesellschaft ihrer Menschen sehr schätzen und ihrer Bezugsperson auch gerne durch auf Schritt und Tritt folgen, erforschen sie lieber die Gegend. Idealerweise sind sie „Freigänger“ . Eine zweite Katze oder Kinder als Gesellschaft sind ihr sehr willkommen.

10. Sibirische Katze

ragdoll

 

Die Sibirische Katze gilt als verschmust, intelligent und gesellig. Sie ist eher verspielt und legt großen Wert auf ein liebevolles Umfeld – Kinder sind für sie spannende Spielkameraden. Ihren Menschen gegenüber ist sie sehr loyal und anhänglich. Weswegen sie auch manchmal als hundeähnlich beschrieben wird. Großen Wert legt die Sibirische Katze außerdem auf ausgiebige Kuscheleinheiten.

Weiterführende Artikel:

Katzenrassen für Familien


Diesen Artikel kommentieren
*

*