GettyImages-626058614_featured img

Weihnachten mit wenig Geld meistern

So kommt man zur Weihnachtszeit gut um die Runden

Weihnachten steht vor der Tür, doch in Ihrem Portemonnaie sieht es in diesem Jahr nicht ganz so rosig aus? Mit der richtigen Strategie kommen Sie finanziell trotzdem gut über die Runden.

An Weihnachten möchten wir unsere Lieben überraschen und ihnen mit schönen Geschenken eine Freude bereiten. Doch die Einkäufe machen sich schnell im Geldbeutel bemerkbar und gerade gegen Ende des Jahres wird das Haushalten mit dem vorhandenen Budget für viele Familien zu einer Herausforderung. Dabei muss Schenken nicht immer teuer sein. Schöne Dinge kann man auch gebraucht kaufen oder selber machen.

Frühzeitig die Augen offen halten

Es gibt einige Möglichkeiten, um trotz des knappen Budgets eine besinnliche Weihnachtsfeier zu veranstalten. Dafür ist mitunter ein wenig Kreativität gefragt. Wichtig ist vor allem, sich früh mit dem Thema Weihnachtsgeschenke zu beschäftigen. Wer zu spät anfängt, dem gehen die Zeit und die Ideen aus. Auch die Preise schnellen kurz vor den Feiertagen noch einmal ordentlich in die Höhe. Es ist also durchaus sinnvoll, bereits einige Wochen zuvor mit den Einkäufen zu beginnen. Viele Läden senken im Herbst die Preise – da können Familien bereits zuschlagen. Preise zu vergleichen ist auf jeden Fall ratsam.

Kinderwünsche einschränken

Der Wunschzettel der Kinder ist lang: Barbies, Playmobil, ein Rad, Nintendo, Puzzles und etliche weitere Spiele stehen auf der Liste ganz weit oben. Doch wie sollen Eltern sich das alles leisten? Auch das Zusammenkratzen der letzten Euros aus der Spardose reicht in manchen Familien nicht aus, um all die Kinderwünsche erfüllen zu können. Sofern es aber möglich ist, sollte man jedem Kind einen größeren oder kleineren Herzenswunsch erfüllen. Daher sollten Sie mit Ihren Kleinen vereinbaren, dass sie sich für eine Sache entscheiden müssen, die dann an oberster Stelle des Wunschzettels steht.

 

Weihnachten mit wenig Geld

Kreative Geschenke selber machen

Wer sich keine teuren Produkte leisten kann und trotzdem ein Präsent für die Kinder unter den Baum legen möchte, kann Weihnachtsgeschenke selbst basteln. Selbstgemachtes ist persönlicher und preiswerter. Wer sich Zeit nimmt und Hand anlegt, kann die kreativsten Dinge hervorbringen. Diese haben zudem eine eigene Note und können nach Herzenswunsch gestaltet werden. Bei Fotobüchern und Kalendern können sich künstlerisch Begabte frei entfalten. Auch Spiele wie Memory oder Puzzles können selbst angefertigt werden. Es kostet zwar etwas mehr Zeit, aber dafür kann man zum Beispiel ein Familienmemory mit Fotos basteln. Dies ist außerdem noch in ein paar Jahren eine schöne Erinnerung an ein besinnliches Weihnachtsfest. Sparen können Sie auch bei selbst kreierten Weihnachtskarten. Für Verwandte sind eingemachte Marmelade, selbst gemachter Stollen, Pralinen oder Plätzchen schöne Geschenke. Zudem schmecken sie viel besser als die gekauften Varianten aus dem Supermarkt. Wer nicht besonders kreativ ist, kann sich auch auf Flohmärkten nach gebrauchten Schätzen umsehen.

Es muss nicht immer Ente sein

Wer sagt, dass es an Weihnachten ein üppiges Festtagessen geben muss? Wer Kosten sparen möchte, kann statt Gans oder Ente zum Beispiel eine Pute auftischen, statt Klöße normale Kartoffeln. Aus den übriggebliebenen Kartoffeln kann man einen schönen Kartoffelsalat zaubern. Dazu sind Wiener Würstchen – ein Gaumenschmaus. Und als krönenden Abschluss gibt es selbstgemachte Schokoladenspieße mit frischem Obst wie auf dem Weihnachtsmarkt. Das klingt doch alles köstlich und ist zudem preiswert!

Verwandte um Unterstützung bitten

Auch Großeltern, Tanten und Onkel möchten an Weihnachten nicht mit leeren Händen dastehen. Sprechen Sie sich mit Ihren Verwandten ab und legen Sie das Geld für die Kinderwünsche zusammen. Auch für das weihnachtliche Menü kann jeder eine Kleinigkeit zu Essen beisteuern.

Kleiner Trick für die Bescherung, damit es unter dem Baum nach mehr aussieht: Einzelteile extra einpacken. Auch mit viel Zuwendung, Lob und Anerkennung können Eltern ihren Kindern ein harmonisches Fest bescheren. Wichtig ist doch das Zusammensein, Gesundheit und Liebe, die die Festtage zu einem ganz besonderen Ereignis werden lassen.

 

 



Diesen Artikel kommentieren
*

*