Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung

Ein Muss für alle Alltagshelfer & Betreuer

Laut Experten ist die Haftpflichtversicherung ein absolutes Muss für jede selbständige Haushaltshilfe oder Betreuer. Aber auch für angestellte Alltagshelfer ist sie empfehlenswert. Wir klären auf.

Haftpflichtversicherung

Was ist eine Haftpflichtversicherung?

Per Wikipedia-Definition bezeichnet die Haftpflichtversicherung einen „Versicherungsvertrag, der einen Versicherer zum Ausgleich von Vermögensnachteilen infolge von gegen den Versicherten gerichteten Schadensersatzansprüchen verpflichtet.“ Dies bedeutet, dass der Versicherer bzw. das Versicherungsunternehmen, den Versicherten von begründeten Ansprüchen dritter Parteien freistellt oder unbegründete Ansprüche auf seine Kosten abwehrt. Die Haftpflichtversicherung springt im Schadensfall also finanziell ein und deckt entstandene Kosten, wenn der Versicherungsnehmer den Schaden unabsichtlich verursacht hat.

Typische haftpflichtversicherungsrelevante Schäden sind beispielsweise durch ausgelaufene Waschmaschinen entstandene Wasserschäden, in fremden Haushalten zerbrochene Gegenstände – wie Vasen, Geschirr, Gläser – oder auch zu Bruch gegangene Fensterscheiben – solange der Versicherte die Schäden nicht mutwillig verursacht hat. Ein Versicherungsunternehmen, mit dem Sie als Haushaltshilfe oder Babysitter einen Haftpflichtversicherungsvertrag abgeschlossen haben, würde also in solchen oder ähnlichen Fällen für Sie haften und den Schaden decken.

Weshalb benötige ich eine Haftpflichtversicherung?

Doch weshalb ist es gerade für Sie als Alltagshelfer oder Betreuer sinnvoll, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen? Sie kennen Ihren Arbeitsalltag: Manchmal ist die Zeit knapp und es sind noch so viele Dinge zu erledigen… Dann wird es manchmal hektisch. Und wie schnell kann einem da mal etwas aus der Hand fallen und kaputt gehen? Aus Versehen werden Gegenstände in der Küche umgestoßen und können zerbrechen. Als Haushaltshilfe reinigen Sie beispielsweise auch die oberen Fenster, nehmen Gardinen zum Waschen ab usw. Was, wenn Sie dabei unglücklich von der Leiter rutschen und eine schöne Blumenvase erwischen, die herunter und in Tausend Teile zerfällt? Sichern Sie sich für diese Fälle unbedingt mit einer Haftpflichtversicherung ab! Bedenken Sie: Sie sind schließlich den ganzen Tag in fremden Haushalten unterwegs.

 

Haftpflichtversicherung

Wessen Haftpflicht zählt bei Minijobbern?

Experten sehen den Abschluss einer Haftpflichtversicherung unter Alltagshelfern und Betreuern quasi als ungeschriebenes Gesetz. „Ein absolutes Muss für jede selbstständige Haushaltshilfe ist eine Haftpflichtversicherung“, beteuert Versicherungsexperte Michael Schwarz vom Finanz- und Vermögensberater MLP. Rutsche die Haushaltshilfe beispielsweise beim Fensterputzen von der Leiter und beschädige dabei das Fenster, käme bei einer angestellten Haushaltshilfe (z.B. Minijobber) die Versicherung des Arbeitgebers für die Regulierung auf. Das bedeutet aber, dass in diesem Fall der Arbeitgeber bzw. die auftraggebende Familie unbedingt haftpflichtversichert sein muss! Was der Arbeitnehmer in der Realität jedoch kaum bei all seinen Kunden überprüfen kann. Arbeite die Haushaltshilfe selbständig, müsse sowieso die eigene private bzw. gewerbliche Haftpflichtversicherung für den Schaden aufkommen.

Fazit: Mit einer eigenen Haftpflichtversicherung sind Sie – egal ob angestellt oder selbstständig tätig – auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Haftpflichtversicherung ist nicht teuer

Was die Kosten einer Haftpflichtversicherung betrifft, ist diese nicht mit einem übermäßig hohen finanziellen Aufwand verbunden. Die Kosten für Einzelpersonen liegen zwischen 25 und 150 Euro pro Jahr – je nachdem, was versichert und wie hoch die Schadenssumme angesetzt ist. Bitte wenden Sie sich vor Abschluss einer Versicherung unbedingt an den Versicherungsvertreter Ihres Vertrauens, um abzuklären, welche Haftpflicht Ihre Bedürfnisse am besten deckt.

Noch ein Hinweis: Sie können die Kosten für Ihre Haftpflichtversicherung in jedem Fall am Jahresende steuerlich absetzen.

 

* Die Informationen in diesem Artikel ersetzen keine individuelle Beratung und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und allgemeine Gültigkeit.

 

Weitere nützliche Artikel:

Haftpflichtversicherung





Kommentare
  1. Haftpflichtversicherung
    Dorina | Mittwoch,Dezember 12.2018

    Hallo ☺ ich bin Dorina 27 Jahr Alt. Ich habe eine gute lange Erfahrung mit alte Leute in Hamburg. Ich freue mich sehr fuer mehr koennen . Beste Gruesse Dorina 😊

  2. Haftpflichtversicherung
    Katrin Lewandowski | Freitag,Dezember 14.2018

    Hallo! Suchen Sie doch bitte direkt auf unserem Portal nach Jobs als Seniorenbetreuer.

Diesen Artikel kommentieren
*

*