Senioren Dienstleistungen auslagern

Diese Tätigkeiten können Senioren auslagern

Hilfe annehmen und den Alltag erleichtern

Um sich das Leben zu erleichtern, können Senioren eine Vielzahl von Tätigkeiten abgeben und sich bei verschiedenen Vorhaben Unterstützung holen.

Mit zunehmendem Alter wird es für Senioren immer beschwerlicher, ihren Alltag alleine zu meistern. Dinge wie Putzen, Einkaufen, Arztbesuche, die Pflege des Gartens oder das Gassi gehen mit dem Hund, können zur körperlichen Herausforderung werden. Es gibt jedoch eine Reihe von Services, mit denen Senioren sich entlasten können.

1. Frühjahrsputz abgeben

Der Frühjahrsputz umfasst zahlreiche Tätigkeiten: vom Fensterputzen und Gardinenwaschen über das Ausklopfen der Teppiche bis hin zur Reinigung des Ofens. Beim Fensterputzen oder Gardineabhängen, beispielsweise, besteht ein erhöhtes Sturzrisiko, das ältere Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht eingehen sollten. Erstellen Sie deshalb einen Frühjahrsputzplan und bitten Sie eine Haushaltshilfe um Unterstützung.

2. Gärtner beauftragen

Mit dem Frühling beginnt auch wieder die Garten- und Terrassensaison. Ob Unkraut jäten, Umgraben, die Terrasse von Laub befreien, Gartenmöbel aufstellen und polieren, den Grill funktionsfähig machen oder den Pool säubern: Die Liste der To-dos ist lang. Deshalb ist gerade im Frühjahr die beste Zeit, um einen Gärtner zu beauftragen.

3. Lieblingsessen kochen lassen

Die tägliche Zubereitung von Mahlzeiten bedeutet für manche Senioren eine große körperliche Anstrengung. Wer nicht mehr selbst mit Pfannen und Töpfen hantieren möchte, kann einen Seniorenbetreuer einstellen, der gerne am Herd steht und Sie mit Ihren Lieblingsspeisen verköstigt. Ein schöner Nebeneffekt: Sie haben ein paar Stunden Gesellschaft, ohne das Haus verlassen zu müssen.

Seniorenbetreuer

4. Hund Gassi führen lassen

Für Hundehalter, die ihren Vierbeinern nicht mehr den nötigen Auslauf bieten können, gibt es eine tolle und unkomplizierte Lösung: Stellen Sie einen Hundebetreuer ein, der regelmäßig mit Ihrem Tier ein paar Runden dreht. Ihr Hund wird begeistert sein!

5. Fahrdienst buchen

Ein Termin beim Arzt, ein Besuch beim Seniorennachmittag. Alles kein Problem, wenn da nicht die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wäre. Das Ein- und Aussteigen aus wackeligen Bussen und Zügen kann dazu beitragen, dass Senioren nur noch selten das Haus verlassen. Bei wem die eigene Mobilität nachlässt, der sollte über einen Fahrdienst nachdenken. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, die Kosten über die Krankenkasse oder eine Pflegeversicherung abzurechnen.

6. Einkaufsbegleitung anstellen

Wer nach wie vor gerne selbst einkaufen gehen möchte, aber Hilfe beim Tragen der schweren Taschen benötigt, sollte sich nach einer Einkaufshilfe umsehen. Diese begleitet Sie zum Supermarkt und unterstützt Sie bei Ihrem Wocheneinkauf. Das gemeinsame Einkaufen ist für viele ältere Menschen eine nette Abwechslung im Alltag.

Weitere Artikel zum Thema:

Seniorenbetreuung



Diesen Artikel kommentieren
*

*