Erster Schultag

Ein gelungener erster Schultag

11 Tipps für einen entspannten Schulstart

Schon mit wenig Vorbereitung wird der erste Schultag ein voller Erfolg! Wir haben 11 Tipps zusammengestellt, wie Sie und Ihre Kinder gelassen und voller Freude in ein neues Schuljahr starten können.

Hurra, bald ist erster Schultag! Rückt das neue Schuljahr näher, steigt auch die Aufregung der Kinder – und die Anspannung der Eltern. Beim Gedanken an den Schulstart werden auch diese immer wieder nervös. Das ist ganz normal. Mit einer umfassenden Vorbereitung sorgen jedoch Sie dafür, dass der Schulanfang so stressfrei wie möglich verläuft. Wir haben elf Tipps für einen entspannten Schul(wieder)einstieg zusammengestellt:

1. Kümmern Sie sich rechtzeitig um Schulsachen

Besorgen Sie am besten schon in den Wochen vor dem ersten Schultag alles Notwendige. Dazu zählen nicht nur Bücher, Hefte, Stifte und andere Schulmaterialien. Sie sollten auch darauf achten, dass Sie alle nötigen medizinischen Vorkehrungen (z.B. Impfungen) für Ihr Kind getroffen haben. Je ruhiger und organisierter Sie als Eltern den Schulbeginn angehen, desto besser wird sich auch Ihr Kind fühlen.

2. Unterstützen Sie beim Vorbereiten

Beziehen Sie Ihr Kind unbedingt in die Vorbereitungen für den Schulbeginn mit ein und unterstützen Sie es, wo Sie können. Sicher hat es großen Spaß daran, gemeinsam mit Ihnen die neuen Schulsachen einzukaufen und sich Federmäppchen, Stifte und Co. selbst auszusuchen. Mit dem gemeinsam ausgesuchten und passenden Schulranzen, Rucksack und einer tollen Lunchbox wird sich Ihr Kind gleich doppelt so sehr auf den Schulanfang freuen.

3. Führen Sie frühe Zubettgehzeiten ein

Wenn Sie bereits ein bis zwei Wochen vor dem Schulstart damit beginnen, eine neue und zeitigere Routine für das Schlafengehen zu schaffen, wird es Ihrem Kind trotz Aufregung viel leichter fallen, am Abend vor dem ersten Schultag einzuschlafen. Während des Schuljahres brauchen Kinder sowieso ausreichend Schlaf, um am nächsten Tag ausgeruht zu sein und sich besser in der Schule konzentrieren zu können.

4. Proben Sie den Schulalltag

Machen Sie Ihr Kind bereits im Vorfeld mit der anstehenden Schulroutine vertraut. Gehen Sie beispielsweise den Weg zur Schule einige Male gemeinsam ab und sprechen Sie mit Ihrem Schützling unbedingt über den bevorstehenden neuen Tagesablauf und was dafür alles noch zu organisieren ist.

5. Sprechen Sie sich mit dem Babysitter ab

Nicht alle Kinder kommen in den Genuss einer Hort- und Randzeitenbetreuung in der Schule und sind deshalb auf einen Babysitter angewiesen. Auch Ihr Babysitter wird in der veränderten Routine Ihres Schulkindes eine wichtige Rolle spielen. Achten Sie frühzeitig darauf, dass Ihr Babysitter sich mit dem neuen Tagesablauf und Stundenplan arrangieren kann. Es bedeutet für Ihr Kind großen Stress, wenn es nicht genau weiß, ob Mama und Papa es nach Schulschluss abholen werden oder ob der Babysitter nun vorbei kommt. Wenn Letzteres der Fall ist oder ein Verwandter Ihr Kind an bestimmten Tagen von der Schule abholt, sollte es vorab darüber Bescheid wissen.



Erster Schultag

6. Lernen Sie den Klassenlehrer kennen

Machen Sie sich bereits vor dem ersten Schultag Ihres Kindes mit dem Klassenlehrer oder der Klassenlehrerin bekannt. Wenn es nicht das erste Schuljahr Ihres Kindes ist, sollten Sie mit dem Klassenlehrer auch über Schwierigkeiten sprechen, die Ihr Kind möglicherweise im letzten Jahr hatte, um rechtzeitig darauf eingehen und Ihren Schützling fördern zu können.

7. Erinnern Sie sich an Ihre Schulzeit

Teilen Sie schöne Erinnerungen an Ihre eigene Schulzeit mit Ihrem Kind, um ihm vorab mögliche Ängste zu nehmen. Schüchterne Kinder blicken dem Schulanfang fröhlicher entgegen, wenn Sie ihnen vom Ihrem Lieblingslehrer, tollen Freundschaften und spannenden Schulprojekten erzählen. Schwierig wird es natürlich, wenn Sie nicht gerade wohlwollend auf Ihre eigene Schulzeit zurückblicken. Aber auch dann sollten Sie sich Ihrem Kind gegenüber positiv und optimistisch zeigen und Ihre eigenen Erfahrungen von denen Ihres Kindes trennen.

8. Bleiben Sie gelassen

Die Zeit rund um den Schulanfang kann für Ihre Familie ganz schön turbulent werden. Alle sind in Eile und stehen unter Stress, um noch rechtzeitig alles zu erledigen. Versuchen Sie dennoch, ein komplettes Chaos zu vermeiden und schaffen Sie zu Hause eine harmonische und weitestgehend stressfreie Atmosphäre. Wenn Sie selbst entspannt bleiben, wird sich das auch auf die Stimmung Ihres Kindes übertragen. Und dann wird der erste Schultag ein Klacks!

9. Tag X: Legen Sie am Vorabend alles bereit

Am Abend vor dem großen Tag werden Ihre Kinder sicherlich aufgeregt sein und nicht ins Bett wollen. Nutzen Sie diese Zeit, um gemeinsam alle Dinge bereit zu legen, die die Kinder für den ersten Schultag brauchen. Packen Sie zum Beispiel den Schulranzen und suchen Sie mit Ihrem Kind die Kleidung für den kommenden Tag aus, um ein morgendliches Chaos zu vermeiden. Wenn Sie alle Vorbereitungen getroffen haben, können Sie sich ganz auf einen vergnüglichen Abend einlassen: Bereiten Sie z.B. das Lieblingsessen der Kinder zu, um auch das Abendessen zu etwas ganz Besonderem zu machen. Bevor Sie selbst zu Bett gehen, sollten Sie noch einmal überprüfen, dass Sie nichts für den nächsten Tag vergessen haben.

10. Erster Schultag: Seien Sie pünktlich

Wenn der große Tag gekommen ist, sollten Sie alle rechtzeitig wecken, um die morgendlichen Abläufe entspannt zu gestalten. Das wird Ihnen leichter fallen, wenn Sie so viel wie möglich vorbereitet haben und etwas zeitlichen Puffer einplanen. Auch das gelassenste Kind kann ängstlich reagieren, wenn der erste Schultag damit beginnt, morgens aus der Wohnungstür eilen zu müssen oder auch nach Schulschluss als letztes Kind abgeholt zu werden, weil Sie mit Ihren Erledigungen in Zeitnot geraten sind.

11. Planen Sie Spaß ein

Überlegen Sie zusammen mit Ihrem Kind, was Sie nach Ende des ersten Schultages unternehmen können. Auch wenn Sie auf dem Nachhauseweg schnell noch ein paar letzte Schulutensilien besorgen müssen, sollten Sie danach gemeinsam etwas Schönes erleben. Das Wissen, dass am Ende des ersten Schultages ein Ausflug oder eine kleine Belohnung wartet, wird Ihrem Kind erleichtern, die Aufregung des Schulstarts zu überstehen.

 

Ein toller Start in die Schulzeit beginnt schon Wochen vor dem eigentlichen Tag. Wenn Sie sich unsere Tipps zu Herzen nehmen, steht einem stressfreien und entspannten ersten Tag in der Schule nichts mehr im Wege!

 

Weitere Tipps zum Thema Schulanfang und Einschulung gibt es hier.

Titel




Kommentare
  1. Ein gelungener erster Schultag
    Anne-Katrin | Mittwoch,August 24.2016

    Ein Schulrucksack ist ja sehr wichtig, das kenne ich aus meiner Erfahrung. Es muss für den Rücken gut tun, und – für Mädchen besonders wichtig – ganz toll aussehen. Wenn ich nur wieder Kind werden könnte! 🙂 Ich hätte mir einen Schulrucksack in türkis mit orangen Vordertaschen gekauft. Aber das kriegt jetzt meine Kleine – damit sie noch mehr Spaß mit ihrem ersten Schultag hat!

  2. Ein gelungener erster Schultag
    Shqipe AL | Montag,September 12.2016

    Like

Diesen Artikel kommentieren
*

*