E6 Tipps für mehr Elternglück

6 Tipps für mehr Elternglück

Ein Kind großzuziehen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe und nicht immer einfach. Wie können Sie es schaffen, glückliche Eltern zu sein? Wir haben sechs Tipps für Sie!

Eltern zu werden hat so viel Glück in Ihr Leben gebracht, dass Sie es gegen nichts auf der Welt eintauschen möchten. Und dennoch bedeutet Elternsein auch, dass man häufig die Bedürfnisse der Kinder vor die eigenen stellt. Das eigene Glück wird dafür vorübergehend auf Eis gelegt. Kinder großziehen kann mitunter ein stressiger Job sein, der viel Arbeit erfordert. Manche Tage scheinen nur daraus zu besten, Windeln zu wechseln, dem nächsten Wein- und Trotzanfall Herr zu werden, sich in dem Bemühen abzuhetzen, die Kinder rechtzeitig in die Kita oder die Schule zu bringen und natürlich aus dem ewigen Kampf, die Kleinen abends ins Bett zu bringen.

Stellen Sie sich manchmal die Frage, wie Sie es schaffen können, glückliche Eltern zu sein? Der erste Schritt dahin ist die Feststellung, dass es normal und völlig in Ordnung ist, Langeweile, Unzufriedenheit und Erschöpfung zu empfinden. Die folgenden sechs Schritte können Ihnen zu mehr Zufriedenheit in Ihrer Rolle als Eltern helfen. Denken Sie daran: Kinder brauchen keine perfekten Eltern – sondern glückliche!

1. Sprechen Sie mit jemandem über Ihre Gefühle

Sie sind unglücklich, überfordert und erschöpft? Sprechen Sie mit Ihrem Partner, einem Freund, einer Freundin oder mit einem Therapeuten darüber. In dem Moment, in der wir über unsere Gefühle sprechen, macht uns das stark. Sich selbst darüber bewusst zu sein, dass man Unterstützung braucht, ist der erste Schritt der Bewältigung des Problems, daher sollten Sie Ihre Gefühle nicht hinunterschlucken.

2. Entwickeln Sie einen Plan

Sie können einen Babysitter einstellen, der sich um Ihre Kinder kümmert, während Sie sich eine wohlverdiente Pause gönnen und endlich einmal Zeit für sich haben. Wenn Sie Ihre Kinder bislang selbst zuhause betreuen, können Sie überlegen, sich eine Halbtagsstelle oder eine ehrenamtliche Beschäftigung zu suchen, um etwas Abwechslung in Ihren Alltag zu bringen. Wofür auch immer Sie sich entscheiden: Indem Sie Ihr Leben aktiv in die Hand nehmen, tun Sie schon etwas für die Lösung Ihres Problems und werden sich mit großer Sicherheit besser fühlen.

3. Gehen Sie auf eine Date Night mit Ihrem Partner

Nur weil Sie und Ihr Partner Eltern sind, heißt das nicht, dass Sie nicht mehr miteinander ausgehen können. In der Tat ist es sogar wichtig, um die Beziehung aufrecht zu erhalten, denn Eltern, die nicht mehr miteinander ausgehen, sind oft auch keine glücklichen Eltern. Einen Babysitter einzustellen, so dass Sie wieder einmal Zeit zu zweit verbringen können, sorgt dafür, dass Sie gemeinsam etwas erleben, was nicht ausschließlich mit Ihren Kindern im Zusammenhang steht. Besuchen Sie ein Konzert, gehen Sie ins Kino oder ins Restaurant – was auch immer Sie gerne getan haben, bevor Sie Eltern wurden!

4. Treffen Sie sich mit Freunden

Ein Netzwerk aus sozialen Kontakten ist wichtig, für das Elternglück. Dabei ist es egal, ob Sie sich nur auf eine Tasse Kaffee treffen. Wenn sich Menschen von Ihrer Eltern-Identität kurz lösen können, auch wenn das nur für ein paar Stunden ist, kann das durchaus positiv sein. Freundschaften wollen überdies gepflegt werden und auch, wenn Sie sich überwiegend über Ihre Kinder unterhalten, kommen Sie dennoch aus Ihrem Alltag heraus und verbringen eine schöne Zeit miteinander. Rufen Sie Ihre Freunde an und schaufeln sich ein paar Stunden frei, um sich zusammen zu setzen!

5. Schätzen Sie das, was Sie haben

Es mag banal klingen, aber gehen Sie für einige Minuten in sich und reflektieren, was Sie haben und was positiv in Ihrem Leben ist. Das können so grundlegende Dinge wie Essen, Kleidung, ein Dach über dem Kopf und eine gesunde Familie sein. Sich das bewusst zu machen, hilft, Dankbarkeit für das zu empfinden, was Sie haben. Sie können auch ein kleines Dankbarkeits-Tagebuch anlegen, in dem Sie alle Menschen und Dinge niederschreiben, für die Sie dankbar sind.

6. Tanken Sie neue Kraft

Durch Meditation können Sie wieder neue Energie und Kraft schöpfen, sich von Stress befreien und Ihr emotionales Wohlbefinden verbessern. Wenn Sie in sich ruhen, kann Sie so schnell nichts aus der Bahn werfen. Bewusst durchzuatmen und den hektischen Alltag zu entschleunigen ist in einer Welt voller stetigem Lärm und hektischen Aktivitäten besonders wichtig. Egal, ob Sie mit Ihrem Kind spielen oder durch den Supermarkt schlendern, seien Sie immer bei der Sache und genießen Sie Ihr Elternglück!

 

Dieser Artikel über 6 Tipps zum Elternglück erschien ursprünglich hier und wurde aus dem Englischen übersetzt.

 



Diesen Artikel kommentieren
*

*